Lieferdienste für Lebensmittel und andere Waren: Es gibt verschiedene Angebote in Selm

hzCoronavirus

Das Haus sollte man wegen der schnellen Ausbreitung des Coronavirus im Moment nicht verlassen, wenn es nicht nötig ist. Die Anfrage nach Lieferdiensten auch für Lebensmittel steigt.

Selm

, 20.03.2020, 18:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Soziale Distanz, zu Hause bleiben, jeden unnötigen Kontakt vermeiden. Das ist gerade das Gebot der Stunde. Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus - umso ernster wird es nicht nur der Landes- und Bundesregierung mit dem Appell, das Haus nur noch mit gutem Grund zu verlassen.

Zum Einkaufen zum Beispiel - denn Grundnahrungsmittel braucht man ja. Wobei: Auch in Selm ist es so, dass man, um diese zu bekommen, das Haus nicht unbedingt verlassen muss. Mehrere örtliche Geschäfte bieten einen Lieferdienst für Lebensmittel an. Ein Überblick (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Der Rewe Gawdi, Ludgeristraße 2, liefert immer montags, dienstags und donnerstags, wenn einen Tag vorher telefonisch bestellt wurde. Das geht unter Tel. (02592) 9778990
  • Weder beim Edeka Geldmann an der Botzlarstraße noch beim Edeka Humpert, Breite Straße 157, gibt es einen Lieferdienst. Bei letzterem gab es so ein Angebot zwar mal, es wurde aber vor circa zwei Jahren eingestellt, weil es „nicht so der Renner war“, wie Martin Humpert im Gespräch mit der Redaktion erklärt. Es hätte wöchentlich nur zwei bis drei Fahrten gegeben. Wenn jetzt verstärkt Nachfragen kommen, könnte es aber sein, dass der Markt in Erwägung zieht, noch mal über das Angebot nachzudenken.
  • Anders läuft das im Lebensmittelgeschäft von Elisabeth vom Hofe in Bork auf der Luisenstraße. Der kleine Tante-Emma-Laden liefert immer abends nach Meldung unter Tel. (02592) 62931. „Ich habe viele ältere Kunden, die dieses Angebot seit vielen Jahren nutzten. Aber es können auch immer neue dazu kommen“, sagt Elisabeth vom Hofe im Gespräch mit der Redaktion. Sie sagt außerdem, dass in ihrem kleinen Geschäft noch alles da ist - ob Mehl oder frische Hefe. Aber auch Hamsterkäufe hat sie erlebt. „Hier sind an einem Tag 160 Rollen Toilettenpapier in 30 Minuten durchgegangen“, sagt sie lachend.

  • Auch beim Dorfladen Cappenberg, Rosenstraße 16, gibt es einen Lieferservice. „Von Anfang an schon“, wie Betreiber Andreas Kurze im Gespräch mit der Redaktion erklärt. Den Dorfladen gibt es seit Anfang 2019. Wer seinen Einkauf nach Hause geliefert haben möchte, meldet sich unter Tel. (02306) 8567007.
  • Große Ketten wie Aldi oder Lidl bieten keine Lieferdienste an. Sie haben zwar online-Shops, über die man bestellen kann. Jedoch gibt es dort keine Lebensmittel.
  • Ansonsten hat sich auch in Selm eine solidarische Nachbarschaftshilfe gegründet, die in Zeiten von Corona ehrenamtlich Einkäufe in Lebensmittelgeschäften oder Apotheken übernimmt. Der Verein Schicksalshelfer und die Stadt Selm kümmern sich darum. Wer Hilfe braucht, meldet sich unter Tel. (02592) 69227.
  • Seit Kurzem gibt es außerdem die Homepage Botengang.com. Hier werden eben solche Botengänge zum Lebensmittelgeschäft, zur Apotheke oder zur Post gegen eine Gebühr angeboten. Kontakt: Tel. (0175) 5723029
    oder per Mail ab info@Botengang.com

Zwar nicht in Bezug auf Lebensmittel, aber auf andere Waren lassen sich viele Selmer Geschäftsleute angesichts der Corona-Krise und ihrer geschlossenen Ladentüren im Moment etwas einfallen. Das Geschäft für Haushaltswaren Knümann in der Selmer Altstadt zum Beispiel bringt Waren den Kunden nach Hause - mit einer kleinen Ape.

Auch das Spielwarengeschäft „Spielen und Träumen“ beispielsweise bietet seit Beginn der Woche einen Lieferservice an. Außerdem lässt sich das Team Aktionen wie einen Malwettbewerb einfallen - damit den Kindern zu Hause nicht langweilig wird. Und wer lieber Bücher statt Toilettenpapier hamstert, kann das immer noch über die Marktbuchhandlung in Selm tun.

Auch wenn die Ladentür wegen des Coronavirus geschlossen ist, gibt es immer noch den online-Service der Buchhandlung über www.marktbuchhandlung.buchkatalog.de oder nach Bestellung unter Tel. (02592) 240315. Wie ernst die Coronakrise gerade über das Gesundheitliche hinaus für kleine Unternehmen und inhabergeführte Geschäfte in Selm ist, sieht man an dem Satz, der das Angebot des Bücher-Lieferdienstes der Marktbuchhandlung abschließt: „Jeder Betrag sichert unseren Fortbestand.“

Lesen Sie jetzt