Linie R19: Wie genau fährt der Bus denn jetzt eigentlich zwischen Cappenberg und Lünen?

hzBuslinie R19

Brauereiknapp und Cappenberger Straße sind zwar trotz Winterpause der Bauarbeiter immer noch gesperrt, trotzdem sollte der R19 ab Samstag wieder „wie gewohnt“ fahren. Was genau heißt das?

Cappenberg, Lünen

, 16.12.2019, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der R19 kann ab dem 14. Dezember 2019 wieder „in gewohnter Weise“ fahren: Über diese Nachricht von Straßen NRW hatte sich Anfang des Monats der RN-Leser Ralf Lenz gefreut - und sicher nicht nur er. Durch die Sperrung von Brauereiknapp/Cappenberger Straße musste der Bus mehrere Wochen eine Umleitung fahren - mehrere Haltepunkte wurden wegen der Baustelle gar nicht angefahren.

Umso irritierter war Ralf Lenz, als „seine“ Bushaltestelle am Kriegerdenkmal am Samstag - jenem 14. Dezember - auf der Homepage der VKU immer noch als gesperrt gelistet war. Klar, dass da die Frage aufkam: Was ist denn jetzt eigentlich Sache? Fährt der R19 normal - oder nicht? Das klären wir hier in Fragen und Antworten:

? Fährt der R19 jetzt wieder in gewohnter Weise?

Das könne man schon so ausdrücken, sagt Inga Fransson Sprecherin der VKU, auf Anfrage der Redaktion. Allerdings sei es immer noch so, dass die Bauarbeiten ja noch nicht abgeschlossen sind - die Cappenberger Straße also nicht gänzlich von den Bussen befahren werden kann: Die R19-Busse müssen demnach auch weiterhin einen kleinen Umweg fahren. So ganz gewohnt wie bei freier Bahn läuft es also doch nicht...

? Wo genau führt die Umleitung entlang?

In Höhe des Friedhofs Altlünen ist die Straße noch nicht fertig. Der Bus fährt deshalb einen Schlenker über die Straße „Am Vogelsberg“ und dann parallel zur Cappenberger Straße die Steinstraße entlang.

? Welche Haltestellen werden durch diese Umleitung nicht angefahren?

Der R19 fährt vier Haltestellen wegen der veränderten Streckenführung nicht an: Heuser, Gottfriedstraße, Bergkampstraße und Waldfriedhof. Die Ausweichhaltestellen sind an Drosselweg und Ludwigstraße.

? Wie sieht es mit der Bushaltestelle Kriegerdenkmal aus, die auch Ralf Lenz nutzt?

Die wird jetzt wieder angefahren, sagt die VKU-Sprecherin. Die Bushaltestelle an sich wird zwar noch erneuert, für die Fahrgäste haben VKU-Mitarbeiter am Wochenende aber in beiden Fahrtrichtungen in unmittelbarer Nähe zum Haltepunkt Ersatzhaltestellen eingerichtet. Das sei am Samstag geschehen, sagt Inga Fransson. Warum Fahrgäste auf der Homepage der VKU, die ja extra eine Rubrik für Störungen hat, immer noch erfuhren, dass diese Haltestelle gesperrt sei? Die Infos dort waren einfach nicht aktuell, jetzt sei aber alles auf neustem Stand.

? Wie lange bleibt es bei dieser Linienführung für den R19?

„Wir gehen davon aus, dass es jetzt bis zum Ende der Bauarbeiten bei dieser Umleitungsstrecke bleibt“, erklärt Inga Fransson. Im Moment ist die ausführende Firma vor Ort ja in der Winterpause. Auch wenn sie im neuen Jahr aber die Arbeit wieder aufnimmt, kann die Linie R19 nach derzeitigem Stand aber weiter so fahren wie seit dem 14. Dezember 2019.

Lesen Sie jetzt