Ob Mops oder Rottweiler, das war egal. Alle Selmer Hundehalter konnten ihre Vierbeiner für den Kalender vorschlagen. © Vanessa Riphaus
Hunde-Kalender

Nach Modelsuche: Selmer Hunde-Kalender ist fertig – So sieht er aus

Nach monatelanger Arbeit und der Suche nach Models ist der Kalender „Selm und seine Vierbeiner“ jetzt fertig. 200 Stück wurden gedruckt. Die Fotografin verrät, wo und wann es den Kalender gibt.

Im Mai rief Vanessa Riphaus Hundebesitzer dazu auf, sich bei ihr zu melden, wenn sie ihren Vierbeiner in einem Kalender sehen mochten. Seitdem sind ein paar Monate vergangen und der Kalender „Selm und seine Vierbeiner“ ist für das Jahr 2022 gedruckt.

„Insgesamt haben sich etwa 200 Hundebesitzer gemeldet, über Facebook, Instagram oder über Bekannte“, sagt Vanessa Riphaus im Gespräch mit der Redaktion.

Für Vanessa Riphaus ist das Fotografieren mehr als ein Hobby. Nebenberuflich bietet sie Shootings an - nicht nur mit Tieren.
Für Vanessa Riphaus ist das Fotografieren mehr als ein Hobby. Nebenberuflich bietet sie Shootings an – nicht nur mit Tieren. © Marie Rademacher © Marie Rademacher

Eine Vorgabe welche Rassen in den Kalender sollten, hatte die hauptberufliche Pharmazeutisch-technische Assistentin einer Apotheke nicht. Aber sie hatte bereits eine Vorstellung davon, an welchen Orten welche Rassen gut hinpassen würden.

Außergewöhnliche Hunderassen

In den Kalender haben es nicht nur die gängigen Familien-Hunderassen geschafft. „Darin sind auch außergewöhnlichere Rassen gelandet“, sagt die Hundefotografin, „zum Beispiel eine Bordeaux-Dogge“.

Das Cover des Kalenders „Selm und seine Vierbeiner
Das Cover des Kalenders „Selm und seine Vierbeiner“. © Vanessa Riphaus © Vanessa Riphaus

Gerne hätte sie auch einen Steffordshire im Kalender gehabt, aber es hat sich niemand gemeldet, der einen solchen Hund hat. „Ich wollte eben gerne auch Rassen haben, die nicht so bekannt sind und nicht unbedingt als süß gelten“, sagt Vanessa Riphaus im Gespräch mit der Redaktion.

„Die Rasse kannte ich gar nicht“

Dafür hat es jetzt ein Eurasier in den Kalender geschafft, „die Rasse kannte ich vorher noch gar nicht“, freut sie sich. Ihre Intention war es, möglichst viel Vielfalt reinzubringen. An schönen Orten in Selm sollten dann auch schöne Hunde zu sehen sein.

Natürlich konnten nicht alle Hunde Platz im Kalender finden, denn es gibt ja bekanntermaßen nur zwölf Monate. Deshalb ist auf dem Cover eine Collage aus Hunden gelandet, die es nicht in den Kalender geschafft haben.

Goody-Bags für Hunde

Seit April hat Vanessa Riphaus jetzt immer wieder Shootings mit Hunden gehabt, Anfang September war das letzte. „In einem Monat sind jetzt drei Hunde zu sehen, die Bilder haben wir an der Feuerwehr in Cappenberg aufgenommen“, sagt Vanessa Riphaus. Eine Gage haben die Vierbeiner natürlich nicht bekommen, wohl aber eine Goody-Bag mit Leckerchen und Pflege-Artikeln. Außerdem durften sich die Herrchen und Frauchen drei Bilder ihrer Lieblinge kostenfrei aussuchen.

So sieht eines der Bilder aus dem Kalender aus.
So sieht eines der Bilder aus dem Kalender aus. © Vanessa Riphaus © Vanessa Riphaus

Selber hat Vanessa Riphaus aus Platz- und Zeitgründen keinen Hund. „Aber ich gehe so gut wie jeden Tag mit dem Hund meiner Eltern“, so Riphaus. Der Boxer-Husky-Mix hat es nicht in den Kalender geschafft, ist aber ebenfalls auf dem Cover mit den anderen Hunden zu sehen.

Den Kalender kann man bei Vanessa Riphaus vorbestellen, ab Mitte November wird er dann verschickt. Wer in Selm wohnt, hat Glück, denn innerhalb von Sem verteilt Vanessa Riphaus die Kalender selbst. Insgesamt wurden 200 Stück gedruckt. Ein Kalender kostet 13 Euro. „Fünf Euro davon gehen an den Kinderhospiz Dienst in Lünen“, sagt sie. Mehr Informationen gibt es auf der Homepage der Hunde-Fotografin unter motte-karotte-fotografie.de.

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.