Unfall

Nach tödlichem Unfall in Selm: Ermittlungen der Polizei dauern an

Die Ursache, wie es zu dem schweren Unfall am Freitagabend in Selm konnte, war auch am Montag (6. September) noch nicht geklärt. Ein Mann war bei dem Unfall gestorben.
Auf der Lüdinghausener Straße an der Kreuzung zur Tüllinghofer Straße kam es am Freitagabend zu dem schlimmen Unfall. © Sylvia vom Hofe

Nach dem tödlichen Unfall in Selm am Freitag dauern die Ermittlungen der Polizei weiter an. Das sagte Polizeisprecher Bernd Pentrop am Montag (6. September) auf Anfrage der Redaktion.

Am 3. September hatte es einen schweren Unfall auf der Lüdinghausener Straße gegeben: Ein Motorrad und ein Auto waren dabei zusammengeprallt. Der Motorradfahrer – ein 31-jähriger Mann aus Lüdinghausen – starb daraufhin noch am Unfallort. Trotz der sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen mehrerer Ersthelfer.

Zum Unfallhergang ist bisher ist nur bekannt, dass der Motorradfahrer von Lüdinghausen aus in Richtung Selm unterwegs war. Die Autofahrerin – eine 42-jährige Frau aus Herne – befuhr die Straße in der Gegenrichtung, wollte aber links in die Tüllinghofer Straße abbiegen, als es zu dem Unfall kam. Mit im Auto war ihr fünfjähriger Sohn.

Was genau der Grund für den Unfall war, ermittelt jetzt ein Unfall-Sachverständiger. Die Staatsanwaltschaft in Dortmund hatte das schon am Wochenende angeordnet. Bis es Ergebnisse gibt, kann es aber noch einige Tage dauern, sagte der Polizeisprecher am Montag auf Anfrage.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.