Nachmieter für Kreisstraße ist gefunden, wenn die Sparkasse ins Haus der Wirtschaft zieht

hzAktive Mitte

Das Haus der Wirtschaft am Campus-Platz wächst rasant. Die Sparkasse wird dort als Ankermieterin einziehen. Aber wer nutzt ihre bisherigen Geschäftsräume? Das ist inzwischen bekannt.

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 01.01.2020, 21:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der erste Spatenstich erfolgte Mitte August 2019 - mit etwas Verspätung. Die verlorene Zeit hat der Bauverein zu Lünen wettgemacht. Inzwischen steht am Eingang zur Aktiven Mitte zwischen Overbergschule und Kreisstraße der mächtige, dreigeschossige Neubau. Die Sparkasse an der Lippe wird von der Kreisstraße dorthin ziehen - ohne dass sich im Zentrum ein neuer Leerstand auftun wird.

Jetzt lesen

Die Tinte ist noch nicht ganz trocken. Unterzeichnet haben aber beide Seiten schon, sodass die Folgenutzung im 2003 errichteten Sparkassenhaus an Kreisstraße/Ecke Botzlarstraße gesichert ist. Im Herbst/Winter 2020 wird der Hospizverein Selm, Olfen und Nordkirchen in die Räumlichkeiten einziehen: eine Entwicklung, auf die sich Dieter Niechcial, zweiter Vorsitzende des Vereins, schon freut.

Zentraler und barrierefrei

In den bisherigen Räumlichkeiten 600 Meter weiter nördlich habe sich der 2003 gegründete Verein immer wohlgefühlt, so Dieter Niechcial. Die Räume seien aber nicht so zentral gelegen und nicht barrierefrei erreichbar - anders als die Sparkassen-Räumlichkeiten.

Komplett wird der Hospizverein sie nicht nutzen. Die Automaten zum Ein- und Auszahlen bleiben an ihrem Platz. Die neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden aber im Spätsommer komplett an den neuen Standort wechseln: ins Haus der Wirtschaft, wie Barbara Thöne, Sprecherin der Sparkasse an der Lippe, mitteilt.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Volksbank Selm-Bork Altlünen
Volksbank schließt Standort Cappenberg nach der Automatensprengung - Geld gibt es im Laden