Nutrias sind im Selmer Auenpark gesehen worden. Im Park sollen sich alle möglichen Tierarten ansiedeln.
Nutrias sind im Selmer Auenpark gesehen worden. Im Park sollen sich alle möglichen Tierarten ansiedeln. © picture alliance/dpa
Auenpark

Nutrias im Auenpark Selm gesichtet – Gefahr für andere Tiere?

Es scheint, als ob der Auenpark in Selm neue Bewohner hat: Nutrias. Da lässt eine Meldung aus Lippstadt aufhorchen, wo ein Hund von einem Nutria totgebissen wurde. Kann das in Selm auch passieren?

Für Aufruhr sorgte jüngst eine Meldung über einen Hund aus Lippstadt, der von einer Nutria getötet wurde. Berichten zufolge habe die Nutria den Hund, der am Ufer unterwegs war, geschüttelt, bis er tot war. Die Tiere leben auch im Auenpark in Selm. In einer Gruppe in den Sozialen Medien äußerten einige Selmer Bedenken.

Nutrias nicht füttern

Ihre Autoren
Redakteurin
Kamener Kind mit Wurzeln in Bergkamen. Findet seriösen Journalismus wichtiger denn je. Schreibt gern nicht nur über Menschen und Geschehen, sondern in der Freizeit auch über fantastische Welten. Seit 2017 im Einsatz, erzählt seit 2022 die Geschichten ihrer Heimatstadt.
Zur Autorenseite
Redakteur
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.