Schrank aussortiert? So machen Sie ganz einfach aus einer Jeans einen Rock für den Sommer

hzBastel-Blog #zuhausebleiben

Zu Hause bleiben: Das ist in diesen Zeiten das Gebot der Stunde. Damit es in der Corona-Isolation nicht langweilig wird, zeigt Redakteurin Marie Rademacher Bastel-Ideen zum Nachmachen.

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 14.04.2020, 15:15 Uhr / Lesedauer: 3 min

Na? Schon den Schrank aussortiert? Diese Beschäftigung steht - glaube ich - gerade weil man ja viel Zeit zu Hause verbringen muss, auf der To-Do-Liste vieler Menschen. Ich weiß nicht, wie es bei Ihnen ist, aber bei mir kommen da immer ein paar Sachen zum Vorschein, die ich eigentlich noch gern behalten würde. Jeans zum Beispiel, die mittlerweile ein paar Löcher zu viel haben oder einfach nicht mehr so ganz der Mode entsprechen.

Diese Jeans in Röcke zu verwandelt, war mit eins meiner allerersten Nähprojekte. Das ist bestimmt 20 Jahre her: Meine Schwester und ich hatten dazu das Stübchen besetzt, in dem bei meiner Oma die Nähmaschine steht. Oma, die mal bei einem Schneider gearbeitet hat, lief das alles ein bisschen zu unorthodox, aber seitdem mache ich mir fast jeden Sommer einen etwas trashigen Jeansrock aus einer alten Hose. So geht es Schritt für Schritt:

Dieses Material brauchen Sie:
Schrank aussortiert? So machen Sie ganz einfach aus einer Jeans einen Rock für den Sommer

© Marie Rademacher

Das ist echt wenig: Sie brauchen eigentlich wirklich nur eine alte Jeans. Und natürlich eine Schere, eine Nähmaschine und Garn.

Schritt 1: Hosenbeine abschneiden
Schrank aussortiert? So machen Sie ganz einfach aus einer Jeans einen Rock für den Sommer

© Marie Rademacher

Zappzarapp: Der erste Schritt erfordert etwas Wagemut: Zumindest mir fällt es nicht leicht, beherzt in ein vollständiges Kleidungsstück zu schneiden. Hier muss das aber natürlich sein. Schneiden Sie beide Hosenbeine etwas unterhalb des Knies ab. Schauen Sie einfach, wie lang Ihr Rock werden soll. Lassen sie aber etwas Spiel - ganz am Ende bringen wir den Rock dann noch auf die richtige Länge.

Schritt 2: Geduld bewahren beim Auftrennen
Schrank aussortiert? So machen Sie ganz einfach aus einer Jeans einen Rock für den Sommer

© Marie Rademacher

Dann kommt der Teil, für den Sie die meiste Geduld brauchen: das Auftrennen. Jeans sind meistens doppelt und dreifach vernäht - entsprechend lange dauert es, die Nähte wieder zu lösen. Nutzen Sie dazu einen Nahtauftrenner, wenn Sie einen haben. Wenn nicht tut es auch eine kleine Schere. Zunächst sollten die Innennähte der Hosenbeine aufgetrennt werden.

Schritt 3: Und noch mal auftrennen
Schrank aussortiert? So machen Sie ganz einfach aus einer Jeans einen Rock für den Sommer

© Marie Rademacher

Wenn Sie das geschafft haben, geht es aber noch weiter: Auch die Mittelnähte der Hose (vorne und hinten) müssen aufgetrennt werden. Vorne ist das die Naht unter dem Reißverschluss. Hinten die zwischen den beiden Taschen. Die hintere Naht brauchen Sie nicht ganz auftrennen - gehen Sie da ungefähr bis zur halben Höhe der Taschen. Wenn Sie das geschafft haben, sollten Sie die überschüssigen Fäden von der Jeans entfernen.

Schrank aussortiert? So machen Sie ganz einfach aus einer Jeans einen Rock für den Sommer

© Marie Rademacher

Schritt 4: Jetzt sieht man langsam den Rock

Jetzt kommen die abgeschnitten Teile der Hosenbeine noch mal unter die Schere: Aus diesen Stücken gewinnen wir die Versatzstücke, die zwischen die beiden Hosenbeine gelegt werden um sie miteinander zu verbinden. Die aufgetrennte Hose am besten über ein Bügelbrett legen und die Stoffteile wie im Bild übereinanderlegen.

Schrank aussortiert? So machen Sie ganz einfach aus einer Jeans einen Rock für den Sommer

© Marie Rademacher

Schritt 5: Wieder zusammenfügen
Schrank aussortiert? So machen Sie ganz einfach aus einer Jeans einen Rock für den Sommer

© Marie Rademacher

Dann zunächst die weiter unten liegende Seite mit Stecknadeln abstecken und mit der Nähmaschine feststeppen. Dann die Arbeit noch mal aufs Bügelbrett legen, die obere Seite feststecken und dann auch festnähen. Den überschüssigen Stoff von dem eingesetzten Stück auf der linken Seite des Rockes abschneiden und mit dem Zickzack-Stich versäubern.

Schritt 6: Das Gleiche noch mal auf der Rückseite
Schrank aussortiert? So machen Sie ganz einfach aus einer Jeans einen Rock für den Sommer

© Marie Rademacher

Wenn das fertig ist, ist die Rückseite dran. Da funktioniert das Zusammennähen genauso. Achten Sie beim übereinander legen und feststecken darauf, dass keine Beulen entstehen. Ansonsten muss die Naht gegebenenfalls noch ein bisschen weiter aufgetrennt werden - das ist von Hose zu Hose sehr verschieden. Aber nach ein bisschen Ausprobieren geht es immer. Bei der Rückseite habe ich darauf verzichtet, ein Stück aus dem Hosenbein dazwischenzunähen. Da müssen Sie einfach schauen, ob sie es brauchen. Es kommt darauf an, wie lang der Rock am Ende sein soll.

Schritt 7: Den Rock auf Länge bringen
Schrank aussortiert? So machen Sie ganz einfach aus einer Jeans einen Rock für den Sommer

Zum letzten Schritt brauchen Sie wieder die Schere. Probieren sie zuerst am besten den Rock einmal an und testen, wie lang er werden sollte. Markieren sie sich die Länge mit Nadeln oder mit einem Stift und schneiden den Rock dann gleichmäßig ab. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, schneiden Sie ruhig erst mal wenig ab. Mehr geht später immer noch. Meinen Rock habe ich nicht umgenäht, sondern unten ein bisschen ausgefranst. Das ist Geschmackssache. Sie können ihn natürlich auch säumen, wenn Ihnen das besser gefällt.

Lesen Sie jetzt