Schüler nehmen Abschied mit Reise um die Welt

Pestalozzischule macht Schluss

Nach diesem Schuljahr ist Schluss für die Pestalozzischule am Pädagogenweg. Die Selmer Förderschule zieht um nach Bork - und wird Teilstandort eines Förderzentrums im Kreis Unna. Ein Schulfest zum Abschied feierten am Freitag Schüler, Lehrer und Eltern.

SELM

, 10.06.2016, 18:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.

Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.

"Es ist kein Geheimnis, dass das nicht im Sinne unserer Schulgemeinschaft ist", fand Schulleiterin Doris Kraft am Freitag klare Worte für die anstehende Veränderung. Trotzdem, so Kraft, "gehören Veränderungen zum Leben dazu", sagte sie in ihrer Rede.

Schule zieht unter neuem Namen und neuem Träger um

Hintergrund des Abschiedsfestes am Pädagogenweg: Selms einzige Förderschule schließt zum Schuljahr 2016/17. Unter neuem Namen und neuem Träger zieht die Schule um in das Gebäude der Hauptschule nach Bork. Der Unterricht erfolgt dann unter einem Dach, neuer Träger ist der Kreis Unna, neuer Name "Förderzentrum Nord".

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So verabschiedeten sich Schüler, Lehrer und Eltern von der Pestalozzischule

Nach diesem Schuljahr ist Schluss für die Pestalozzischule am Pädagogenweg. Die Selmer Förderschule zieht um nach Bork - und wird Teilstandort eines Förderzentrums im Kreis Unna. Ein Schulfest zum Abschied feierten am Freitag Schüler, Lehrer und Eltern.
10.06.2016
/
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Musikalisch gingen die Schüler am Freitag auf eine Reise um die Welt: Den Anfang machte Brasilien.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Nach den Sommerferien wird die Förderschule Teilstandort eines Förderzentrums im Kreis Unna. "Es ist kein Geheimnis, dass das nicht im Sinne unserer Schulgemeinschaft ist", sagte Schulleiterin Doris Kraft am Freitag beim Abschiedfest der Schule. "Trotzdem gehören Veränderungen zum Leben dazu."© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Auch die Familien der Kinder kamen zum Abschiedsfest der Pestalozzischule.© Foto: Vanessa Trinkwald
Auch die Familien der Kinder kamen zum Abschiedsfest der Pestalozzischule.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Viel los war am Freitag auf dem Schulhof der Pestalozzischule.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
"Eine Reise um die Welt": Zum Abschiedsfest am Freitag hatten die Kinder ein Programm mit Musik und Tanz vorbereitet.© Foto: Vanessa Trinkwald
Musikalisch gingen die Schüler am Freitag auf eine Reise um die Welt: Mit rhythmischen Trommelklängen machte Brasilien den Anfang.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Für das Programm gab es von Mitschülern, Lehrern und Eltern viel Applaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Musikalisch gingen die Schüler am Freitag auf eine Reise um die Welt: Jamaica war auch mit dabei.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Musikalisch gingen die Schüler am Freitag auf eine Reise um die Welt: Jamaica war auch mit dabei.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke vom Abschiedsfest der Pestalozzischule in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Schlagworte

"Natürlich sind wir traurig", sagte Kraft am Freitag im Gespräch mit unserer Zeitung. Besonders bitter für die Schulleiterin: Ab dem kommendem Schuljahr wird es keinen Primarbereich mehr geben. Heißt: "Wir nehmen die Schüler der ersten bis vierten Klasse noch mit nach Bork, danach aber dürfen wir keine neuen mehr aufnehmen." Was bleibt, ist der Sekundarbereich mit den Klassen fünf bis zehn - und viele traurige Schüler.

Schüler sind traurig und aufgeregt zugleich

"Traurig sind wir alle", sagte der zwölfjährige Maurice. "Ich bin seit sechs Jahren hier auf der Schule und jetzt nach Bork zu gehen, finde ich schon komisch." Mitschülerin Jana (11) war nicht nur traurig: "Ich finde den Umzug eigentlich auch aufregend", sagte sie, bevor sie sich auf den Weg zu Mario Löhr machte, um dem Bürgermeister vom anstehenden Musikprogramm zu erzählen. "Ich denke, wir haben die richtige Entscheidung getroffen", sagte Löhr. Er sei guter Dinge, dass der Unterricht auch in neuer Trägerschaft genauso gut weiterlaufen werde wie bisher.

Dann war Schluss mit den Formalien und die Schüler übernahmen. Zum Abschiedsfest ihrer Schule hatten sie ein musikalisches Programm vorbereitet. Da gab es Piraten mit Blockflöte und Gitarre, die erst den Kletterturm der Schule kenterten und anschließend die Bühne. 

Musikalische Reise um die Welt

Da gab es Kinder, die brasilianische Lieder einstudiert hatten und welche, die frei nach jamaikanischer Lebensart sangen: "Bleib einfach cool." Musikalisch gingen die Schüler am Freitag zusammen mit Lehrern und Eltern auf eine Reise um die Welt. Die Reise nach den Sommerferien wird nicht ganz so weit sein - aber weit genug, um schon langsam die Kisten zu packen.

Lesen Sie jetzt