Schwerer Unfall: Eingeklemmter Fahrer verständigt die Polizei

SELM Die Fahrbahnen waren am frühen Silvestermorgen spiegelglatt. Und auf der Werner Straße ereignete sich erneut bei winterlichen Straßenverhältnissen ein schwerer Unfall. Der Fahrer wurde schwer verletzt - konnte aber noch Hilfe rufen.

von Von Theo Wolters

, 01.01.2008, 11:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwerer Unfall: Eingeklemmter Fahrer verständigt die Polizei

Der BMW landete im Graben.

Gegen 3.30 Uhr war der 24-jähriger Selmer mit seinem Fahrzeug in Richtung Selm auf gerader Strecke unterwegs. Plötzlich verlor er aufgrund der glatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der PKW überschlug sich und blieb auf dem Dach in einem Graben liegen. Dem 24-Jährigen gelang es noch, über Handy selbst die Polizei zu informieren. Dies war sein Glück, denn der BMW war von der Straße nicht zu sehen.

Neben zwei Streifenwagen der Polizei und einem Rettungswagen eilten die Löschzüge Bork, Cappenberg und Netteberge zur Unfallstelle. Der Fahrer musste aus seinem PKW befreit werden. Nachdem er im Rettungswagen erstversorgt worden war, wurde er ins Krankenhaus gefahren.

Werner Straße gesperrt

Die Werner Straße war während der Bergung des Verletzten und anschließenden Bergung des PKW kurzzeitig gesperrt. Es war nicht der erste schwere Unfall aufgrund von Eisglätte in diesem Bereich der Werner Straße. Mehrere Kreuze am Straßenrand erinnern an tödliche Unfälle. Der jetzige Unfall zeigt, solche schweren Unfälle wegen Glätte lassen sich auch nicht durch große Verkehrsschildern die auf die Gefahren hinweisen, verhindern.

Lesen Sie jetzt