Selms erster langer Tag rund um die Natur macht mobil

Tag der Stadtnatur

Erstmals werden sich Vereine, Organisationen und Verbände mit ihrer Arbeit und ihren Aktionen rund um Umwelt- und Naturschutz vorstellen. Die Bürger können mitmachen. Und zwar äußerst aktiv.

Selm, Bork, Cappenberg

, 05.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Selms erster langer Tag rund um die Natur macht mobil

Gut möglich, dass es beim Tag der Stadtnatur auch tierische Begegnungen für die Besucher gibt. © Günther Goldstein

Der Samstag, 6. Juli, ist der Tag der Premiere für den langen Tag der Stadtnatur. Rund 20 Vereine, Organisationen und Verbände in Selm, Bork und Cappenberg nehmen teil und stellen sich und ihre Arbeit vor. Um die Schönheit und Bedeutung der Natur im urbanen Umfeld stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen, wie es Thomas Orlowski vom Organisationsteam zusammenfasst.

Kostenloser Shuttle-Bus

Dazu haben die Organisatoren einen Fahrplan aufgestellt. Und das im Wortsinn. Denn mit einem kostenlosen Shuttle-Bus können die Veranstaltungen in allen drei Stadtteilen erreicht werden. Er fährt ab 10.30 Uhr regelmäßig vom Jugendzentrum Sunshine, Sandforter Weg, zu einzelnen Stationen. Die Touren dauern jeweils rund eine Stunde.

Zu Fuß und auch per Rad kann man die Veranstaltungsorte auch erreichen. Diese Herangehensweise ist sogar gewünscht, passt sie doch zum Thema Umwelt- und Naturschutz.

Jetzt lesen

Geführte Radtouren

Der ADFC Selm bietet geführte Radtouren zu den verschiedenen Veranstaltungsorten an. Der Startpunkt ist auf der Campusfläche Nord.

Dort beginnt auch um 17 Uhr die Abschlussveranstaltung des langen Tages der Stadtnatur.

Ale Infos zu den Veranstaltungsorten und Fahrplänen gibt es im Internet:

stadtnatur-selm.de

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt