Selm und Cappenberg: Neue Wagen für Löschzüge

Technische Nachrüstung

Zwei neue Feuerwehrfahrzeuge gibt es für zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr: Der Löschzug Cappenberg bekommt nach einer Mitteilung der Verwaltung schon Ende September ein neues TLF 3000, der Löschzug Selm nächstes Jahr ein HLF 20. Hier erfahren Sie, was hinter den Kürzeln steckt.

SELM/CAPPENBERG

, 10.09.2016, 08:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

TLF steht für Tanklöschfahrzeug, die 3000 für die Ausstattung des Wagens: Der TLF 3000 ist dabei die mittlere Variante mit 14 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und einem Wassertank von 3000 Litern.

Werner Denz, Leiter des Ordnungsamtes der Stadt, berichtete im Ausschuss für Zivilschutz am Dienstag, dass das Fahrzeug am 27. September von der Hersteller-Firma Rosenbauer an den Löschzug Cappenberg übergeben werden solle. Es dient vor allem der Versorgung mit Löschwasser an Einsatzorten außerhalb geschlossener Ortschaften. Nach dem Rüstwagen aus dem Jahr 2014 und der Drehleiter von 2010 ist es die dritte große Anschaffung für die größte Wache im Stadtgebiet in den vergangenen zehn Jahren.

Die Neuanschaffung soll als Ersatz für ein Fahrzeug mit der Bezeichnung TLF 8/18 dienen, es kostet rund 330.000 Euro.

Jetzt lesen

Der Löschzug Selm mit seinen derzeit fünf Fahrzeugen vor allem aus den 90er-Jahren bekommt ein Jahr später ein sogenanntes Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug: Das hat 15 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht und 1600 Liter Wasser an Bord, im Gegenzug aber mehr Geräte und zum Teil hydraulische Werkzeuge, mit denen man bei Unfällen zum Beispiel Autodächer aufschneiden kann. Das Fahrzeug ersetzt das Löschfahrzeug 16/12 und kostet 380.000 Euro.

Zehn Jahre alte Anzüge werden auch ersetzt

Zudem kündigte Werner Denz weitere Materialbeschaffungen an. Darunter sind vor allem einige neue Schutzanzüge, die die etwa zehn Jahre alten Anzüge ersetzen. Diese seien aufgrund von Materialermüdung nicht mehr allzu lange für Einsätze zu gebrauchen.

Hinweis der Redaktion: In einer ersten Version des Artikels war die Rede davon, dass der Löschzug Bork das Tanklöschfahrzeug erhalten würde. So wurde es mündlich im Ausschuss für Umwelt und Zivilschutz mitgeteilt. Das ist nicht korrekt. Der Löschzug Cappenberg bekommt das neue Löschfahrzeug.

Wie die Stadt neue Wagen kauft
Die Stadt tauscht ihre Feuerwehrautos in etwa dann aus, wenn sie 20 Jahre alt sind. Zuletzt löste der Rüstwagen einen Unimog mit dem Baujahr 1988 ab – in der Realität ist die Nutzungszeit also sogar oft länger.
Der Rüstwagen, den die Stadt 2014 anschaffte, kostete 335 000 Euro. Die Firma Rosenbauer baute ihn.
Eine Auflistung aller Fahrzeuge sortiert nach Löschzügen gibt es auf der Homepage der Feuerwehr:

Lesen Sie jetzt