Der Selmer Dr. Helmut Exner kritisiert, dass die Landschaftspflege in Selm nicht fachgerecht erfolgt sei. © Exner
Bäume und Sträucher

Selmer kritisiert „Landschaftspflege“ der Stadt: Wüste Spuren im Auenpark

Entsetzt wandte sich ein Selmer an unsere Redaktion: Die „Landschaftspflege“ der Stadt Selm verdiene diesen Namen nicht. Die Stadt kontert und verweist auf notwendige Zeitverschiebung.

Eigentlich hatte sich Dr. Helmut Exner darauf gefreut, wieder schöne Landschaftsaufnahmen für selbst gestaltete Kalender machen zu können. Doch dann traute er seinen Augen nicht, als er sich am Röhrweg umschaute. „Dort erfolgt seit Jahren durch die Stadt Selm eine Landschaftspflege, die den Namen nicht verdient, eher ist von Landschaftsschändung die Rede“, so der Internist im Ruhestand. Man habe den Eindruck eines Schlachtfelds oder von Vandalismus wie im Auenpark.

Zersplittert und zerfasert

Kopfweiden fachgerecht geschnitten

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.