Coronavirus

Selmer (75) stirbt im Zusammenhang mit Corona – 48 neue Infektionen

Ein 75-Jähriger Mann aus Selm ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das Gesundheitsamt meldet außerdem 48 neue Infektionen in der Stadt aber noch mehr Genesene.
In Selm ist am Freitag ein weiterer Todesfall gemeldet worden. 48 neue Infektionen gibt es in der Stadt. © picture alliance/dpa

Ein 75-Jähriger Mann aus Selm ist am Freitag (18. 3.) im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das teilt das Gesundheitsamt mit. Ein weiterer Todesfall wird aus Bergkamen gemeldet, die Frau (85) starb am Donnerstag (17. 3.). Der Impfstatus beider Toter ist „unbekannt“, wie der Kreis weiter mitteilt.

Trotz vieler Infektionen sind Meldungen über Todesfälle seltener geworden. Die letzte Meldung aus Selm gab es etwa am 15. Februar. Seit Beginn der Pandemie sind in Stadt bislang 43 Menschen mit oder an dem Virus gestorben.

In der Statistik für Selm sind am Freitag außerdem 48 neue Infektionen hinzugekommen. Weil sich seit der letzten Meldung am Donnerstag aber auch 54 Personen mehr wieder von ihrer Infektion erholt haben, sinkt die Zahl der aktiven Fälle um sieben auf 506.

Inzidenz steigt weiter

Die Meldungen über neue Infektionen beinhalten dabei ausschließlich positive PCR-Tests. Positive Schnelltests werden weiterhin nicht berücksichtigt, weil Doppelmeldungen nicht gefiltert werden können.

Seit Beginn der Pandemie sind in Selm bislang 4623 Corona-Fälle bekannt geworden, davon sind 4074 Personen wieder genesen. Die Zahl der Patienten, die kreisweit mit Covid-19 im Krankenhaus behandelt werden, liegt am Freitag bei 106 und sinkt um neun Fälle.

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna liegt laut RKI, Stand Freitag, bei 1205,7 (Vortag: 1.039,1, Vorwoche: 816,0).

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.