Sirenen-Alarm in Selm: Feuerwehr rückte zu Stadtwerken aus

Feuerwehreinsatz

Am Mittwochmorgen heulten die Sirenen in Selm. Die Feuerwehr rückte zu einem Einsatz bei den Stadtwerken aus.

Selm

, 15.07.2020, 11:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr rückte in Selm zu den Stadtwerken aus.

Die Feuerwehr rückte in Selm zu den Stadtwerken aus. © dpa (Symbolbild)

Nicht bei jedem Alarm sind in Selm die Sirenen zu hören. Weil aber in einem größeren Betrieb ein Brandmelder Alarm geschlagen hatte, waren gegen 7.30 Uhr die Sirenen in der Stadt zu hören.

„Es handelte sich dabei um eine Brandmeldeanlage bei den Stadtwerken“, sagt der stellvertretende Wehrführer Markus Groppe. Die Löschzüge aus Selm und Bork/Hassel seien ausgerückt, das heißt, etwa 25 Feuerwehrleute hatten sich bereit gemacht, um einen möglichen Brand bei den Stadtwerken zu löschen.

Schnelle Entwarnung

„Sie konnten aber unverrichteter Dinge wieder fahren“, sagt Groppe. Der Alarm stellte sich nämlich schnell als Fehlalarm heraus. Sogar so schnell, dass die Löschzüge wieder nach Hause geschickt werden konnten, bevor sie überhaupt an der Einsatzstelle eingetroffen waren.

Groppe selbst hatte die Situation als erster vor Ort in Augenschein genommen. Warum der Alarm fälschlich auslöste, ist aber unklar, erklärt er.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt