Sparkasse eröffnet bald im Haus der Wirtschaft: So sieht es dort aus

hzSparkasse

Der Countdown läuft für die Arbeiter in der neuen Sparkassen-Geschäftsstelle in Selm. Einen Monat vor der Eröffnung konnten wir einen Blick in die Räume werfen und Spannendes entdecken.

Selm

, 13.10.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer auf dem neuen Campusplatz in Bereich des Gymnasiums steht, blickt direkt auf den Eingang der neuen Sparkassen-Filiale. „Die Lage ist zentral geworden“, sagt dazu Martin Abdinghoff vom Vorstand der Sparkasse an der Lippe. Er erwartet auch mit dem Blick auf das angrenzende neue Baugebiet eine „hohe Kundenfrequenz“.

Darauf ausgerichtet ist das großzügige Foyer mit insgesamt acht Automaten. „Es gibt drei Geldautomaten. Bei allen sind neben Aus- auch Einzahlungen möglich“, sagt Abdinghoff. Dazu kommen vier SB-Terminal für eigene Überweisungen, Kontoabfragungen oder -auszüge.

Die Geräte sind so ausgestattet, dass auch Menschen mit Sehbehinderungen sie nutzen können. Ein Münzzähler rundet das Angebot ab. Aktuell plant die Sparkasse an der Lippe, dass das Foyer rund um die Uhr betreten werden kann und die Automaten genutzt werden können.

Selmer Motive im XXL-Format in Besprechungsräumen

Hinter der nur außerhalb der Geschäftszeiten geschlossenen Glaswand befindet sich eine besondere Sitzecke. Hier bedienen die Sparkassenmitarbeiter Kunden mit ganz wenigen Fragen. Dabei ist das Möbel so gestaltet, dass nach Aussage von Martin Abdinghoff andere Kunden nichts von den Gesprächen mitbekommen.

Jetzt lesen

Wer intensiver mit einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter der Sparkasse an der Lippe sprechen möchte, kann dies an den Theken oder besonders gestalteten Besprechungsräumen machen. Alle Räume haben eine Wand füllendes Foto-Motiv von Selm. Die Overbergschule gehört dazu wie das Bürgerhaus oder der Ternscher See.

Die neue Geschäftsstelle der Sparkasse hat ihren Eingang direkt am Campusplatz.

Die neue Geschäftsstelle der Sparkasse hat ihren Eingang direkt am Campusplatz. © Thomas Aschwer

„Mit örtlichen Motive haben wir auch beim Umbau in Werne Räume gestaltet“, sagt der Sparkassen-Vorstand. Die Gestaltung sei bei den Kunden gut angekommen. Bei der Auswahl der Selmer Motive hatten auch die Mitarbeiter vor Ort ein Mitspracherecht. „Sie waren auch eingebunden in den Innenausbau“, sagt Abdinghoff und verweist auf ihren Einfluss beispielsweise bei der Auswahl der Stühle.

Geschäftsstelle an der Kreisstraße wird zum Automatenstandort

Beim Rundgang durch die neuen Räume mit einer Gesamtfläche von gut 600 Quadratmeter betont Abdinghoff die Vorteile des Umzuges für die Kunden. An der Kreisstraße hätten sich die Räume auf zwei Ebenen befunden, im Haus der Wirtschaft befinden sich die Sparkassenräume im Erdgeschoss und „sind deshalb behindertengerecht“.

Jetzt lesen

Gleichwohl werden sich die Kunden der Sparkasse in Selm ab Montag, 9. November umstellen müssen. Mit der Neueröffnung wird die Geschäftsstelle an der Kreisstraße zum Automatenstandort. Die bislang hier tätigen Mitarbeiter ziehen um in das Haus der Wirtschaft. „Wir haben hier 14 Arbeitsplätze“, sagt Abdinghoff. Vor Ort gebe es auch eine Vermögensberatung, eine Baufinanzierung und auch eine Maklerin.

Lesen Sie jetzt