In vielen Städten in ganz Deutschland wird zu "Spaziergängen" gegen Corona-Maßnahmen und Impfpflicht aufgerufen. In Selm waren am Mittwochabend rund 30 Personen auf der Straße. Angemeldet war die Veranstaltung nicht. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Coronavirus

„Spaziergänger“ gegen Corona-Maßnahmen jetzt auch in Selm unterwegs

Es war nur eine Frage der Zeit: Am Mittwoch hat es den ersten „Spaziergang“ in Selm gegeben. Es blieb laut Polizei friedlich. Ermittelt wird dennoch: wegen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz.

Während in Olfen und Lünen die sogenannten Spaziergänge von Gegnern der Corona-Maßnahmen seit Wochen laufen, teils angemeldet, war es in Selm bislang ruhig geblieben. Zumindest bis Mittwochabend (19.1.).

Kein Anmelder zu finden

Verstöße gegen Maskenpflicht

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite
Matthias Stachelhaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.