Spontanurlauber finden in Bork noch Betten auf vier Rädern

hzUrlaub im Wohnmobil

Der Urlaub ließ sich langfristig nicht planen und nun lockt das Fernweh? Da gibt es eine Lösung. Firma Melzer in Bork vermietet seit neuestem auch Wohnmobile. Das sind die Preise.

Bork

, 27.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Eigentlich verdient die Familie Melzer ihren Lebensunterhalt mit ihrem Trockenbauunternehmen. Weil die Urlaubsplanung jedoch immer schwierig war, legten sich Kia, Jörg und Jil Melzer ein Wohnmobil zu. Der Plan: Kurzfristig einfach mal ausklinken und abhauen.

Doch Zeit dazu blieb trotz besten Willen kaum. An Freunde wurde das Gefährt daher zuerst verliehen - und das kam gut an. Inzwischen besitzt die Familie ein zweites, etwas kleineres Wohnmobil und baut sich nun mit der Vermietung der besonderen Urlaubskarossen ein weiteres Standbein auf.

Apartment auf vier Rädern

Beim Borker Sonntag am ersten Mai-Wochenende waren die Melzers mit beiden Wohnmobilen vertreten - und die Besucher kamen in Scharen. „Wir haben gar nicht gemerkt, dass wir weder gegessen noch was getrunken haben“, erinnert sich Kia Melzer lachen. Vor allem freut es sie, dass die Besucher vom Komfort der Fahrzeuge begeistert waren. „Wir haben alles hochwertig eingerichtet“, schildert Jil Melzer. Die durch Magnete gesicherten Gläser im Schrank glitzern, die Töpfe in den Schubladen glänzen. Viel Stauraum und intelligente Platzlösungen machen den Raum auf vier Rädern zu einem gemütlichen Apartment.

Fahrerfahrung und keine Angst vor großen Autos

Wer die Fahrzeuge mieten will, muss mindestens 22/23 Jahre alt sein. „Wir wollen, dass die Leute einige Erfahrungen haben, bevor sie mit so einem Fahrzeug unterwegs sind“, erklärt Jil Melzer. Denn zum Fahren reicht zwar der normale Pkw-Führerschein, doch unterm Strich ist das Gefährt ein kleiner Lastwagen mit entsprechenden Maßen und einem Gewicht von 3,5 Tonnen.

Bettzeug und Wäsche mitbringen, Rest wird gestellt

Mitbringen muss der Kunde lediglich sein eigenes Bettzeug und seine eigene Wäsche. Ansonsten ist vom Campingmöbel über Fahrradträgern bis hin zu Grill, Kühlschrank mit Eisfach, Markise und Kabeltrommel alles vorhanden. Lehrgeld mussten die Melzers nur bei einer Sache zahlen: „Unsere Kaffeemaschine läuft über 220 Volt.“ Das heißt, das Wohnmobil muss am Stellplatz an den Strom angeschlossen werden. Ein Hinweis der ersten Tester reichte jedoch, und nun gibt es Fön und Kaffeemaschine mit 12-Volt-Anschluss, damit das Fahrzeug auch frei im Gelände oder auf einem Rastplatz stehen kann und der frische Kaffee trotzdem gekocht werden kann.

Kein günstiges Vergnügen

Wer das kommende schöne Wetter nutzen möchte und noch einen Trip plant, kann bei den Melzers sein Glück versuchen und eines der Wohnmobile mieten. Sie sind noch nicht in den gesamten Ferien ausbucht. Das ist allerdings kein Schnäppchen, auch wenn Jil Melzer sagt, dass man sich an den Preisen der umliegenden Mitwerber orientiert habe:

In der Hauptsaison, worunter alle Schulferien in NRW fallen, kostet das Fahrzeug für zwei Personen 115 Euro pro Tag zuzüglich 120 Euro Servicepauschale und 95 Euro Reinigung. Auch in der Normalsaison fallen 105 Euro pro Tag an und in der Vorsaison von Anfang Januar bis Ende März/Anfang April 95 Euro pro Tag.

Das große Fahrzeug für eine vierköpfige Familie kostet in der Hauptsaison 165 Euro pro Tag, in der Normalsaison 145 Euro und in der Vorsaison 135 Euro pro Tag. Hinzu kommen jeweils 120 Euro Service-Pauschale und 95 Euro Endreinigung. Enthalten sind im Preis 250 Freikilometer pro Tag, zwei Elf-Kilo-Gasflaschen, WC-Chemie und Euro-Schutzbrief. Beachten muss der Kunde auch, dass die angesteuerten Stellplätze auch nochmal Nutzungsgebühren verlangen.

Versicherungsschutz bei Fahrten ins Ausland beachten

Bei Fahrten ins Ausland müssen die Kunden darauf achten, dass die Länder über den Euro-Schutzbrief abgedeckt sind. Der asiatische Teil der Türkei, beispielsweise, aber auch Irland, fallen nicht darunter. Ein Blick ins Kleingedruckte der Verträge lohnt daher vor Reiseantritt immer.

Lesen Sie jetzt