Da fehlt doch was! Ein Blick von oben auf Selm: Die Münsterlandstraße führt von Norden nach Süden durch die Stadt. Doch links ist alles frei. Kein Wunder: Das Bild entstand in den 1980er-Jahren. Das mehr als 35 Jahre alte Jugendhaus Sunshine, das gerade erst von Grund auf saniert wurde, ist ist damals erst im Bau. © Regionalverband Ruhr
Aktive Mitte in Selm

Stadion wird Campus und Äcker werden Auenpark: Luftbilder aus 90 Jahren

Selm hat sich immer verändert, selten aber so rasant wie in den vergangenen Jahren. Das ist nicht nur ein Bauchgefühl. Luftbilder aus den letzten fast 90 Jahren belegen das eindrucksvoll.

Selms „Aktive Mitte“ war vor drei Generationen noch Randlage. Das war auch noch zu Beginn des 21. Jahrhunderts so. Der Campus zu beiden Seiten des Sandforter Weges und der sich nördlich anschließende Auernpark sind brandneu. Spuren der Veränderung gibt es in den vergangenen rund 90 Jahren dennoch reichlich rund um die Kreuzung Münsterlandstraße/Ludgeristraße/Kreisstraße/ Sandforter Weg, die ursprünglich gar nicht so existierte. Die Luftbilder aus dem Archiv des Regionalverbandes Ruhrgebietes zeigen das eindrucksvoll: eine Zeitreise mit sieben Stationen.

Erster Halt 1926: Schwarzsehen auf den Tiefpunkt der Stadt

Zweiter Halt 1930er-Jahre: Stadion, Äcker und ein Riss

Dritter Halt 1960er-Jahre: Neue Straße und Widerstand

Vierter Halt: In den 1970er-Jahren wird Beifang immer sportlicher

Fünfter Halt: Zur Jahrtausendwende wird gebaut

Sechster Halt: Als die Idee zur Aktiven Mitte entsteht

Siebter Halt: Die größte Baustelle der Stadt ist in Betrieb

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.