Sternsinger in Selm und Bork: Mädchen und Jungen im Einsatz für Bedürftige

Sternsinger

Sternsinger verteilten am ersten Wochenende dieses Jahres den Segen Gottes in der Pfarrei St. Ludger. Was sie tun, hat ganz konkrete Auswirkungen.

Selm, Bork

, 05.01.2020, 12:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sternsinger in Selm und Bork: Mädchen und Jungen im Einsatz für Bedürftige

Die Sternsinger aus dem Gemeindeteil St. Stephanus in Bork. © Gemeinde

Die Sternsingeraktion der katholischen Kirchengemeinde St. Ludger stand dieses Jahr unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Frieden im Libanon und weltweit!“ Somit setzten sich die Kinder, verkleidet als die heiligen drei Könige, für den Frieden in der Welt ein.

Mit den gesammelten Geldern werden Friedensprojekte im Libanon unterstützt. Kinder lernen im Unterricht wie Frieden gelebt werden kann, heißt es von Seiten der Gemeinde St. Ludger. Sie denken darüber nach, was sie selbst brauchen, um glücklich zu sein und in Frieden zu leben.

Hoffnung auf Frieden

Einen weiteren nicht unwichtiger Aspekt bei ihrem Einsatz spricht die Gemeinde in einer Pressemitteilungder an: „Zudem üben sie, sich genauso anderen gegenüber zu verhalten. So geht Frieden. Und, wer weiß, vielleicht wächst gerade im Nahen Osten, wo es so viel Krieg und Gewalt gibt, ein kleiner Frieden heran, der sich eines Tages über die ganze Welt verbreitet.“

Jetzt lesen

Sogar der Regen hat die Sternsinger in der Pfarrei St. Ludger von ihrem Einsatz nicht abgehalten. Sie brachten als Heilige Drei Könige mit dem Kreidezeichen in Selm und in Bork „C+M+B“ den Segen Gottes „Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“ und sammelten Spenden.

Sternsinger in Selm und Bork: Mädchen und Jungen im Einsatz für Bedürftige

Die Sternsinger aus den Gemeindeteilen St. Ludger und St. Josef wurden im FindUs ausgesendet. © Gemeinde

Das Engagement war offenbar sehr groß: Sogar als ein Kind in einer Gruppe fehlte, wurde es spontan durch einen Leiter ersetzt, so die Gemeinde. „Dieser schnappte sich spontan ein Gewand, verkleidete sich als ein König und zog mit durch die Straßen.“

Insgesamt 215 Kinder waren unterwegs

Das Wetter konnte die Motivation nicht schmälern und so wurden die Sternsinger freudig an den Türen empfangen. Insgesamt waren am Samstag in den drei Gemeindeteilen St. Ludger, St. Josef und St. Stephanus 215 Kinder in 60 Gruppen unterwegs.

Das Ergebnis der Aktion kann sich auch in finanzieller Hinsicht sehen lassen: Die Sternsinger haben rund 25.650 Euro gesammelt. Vorbereitet und durchgeführt wurde die Aktion von 90 Jugendlichen und Erwachsenen.

Viel Unterstützung erfahren

Unterstützung erfuhren die Kinder auch durch ihre Eltern, Gruppenleiter und Gastfamilien, die sie begleiteten und Essen kochten. Ein Teil der Süßigkeiten, die sie an den Haustüren bekommen haben, brachten die Sternsinger zur Tafel und ein Teil geht nach Rumänien in ein Kinderheim.

Die Sternsinger bedanken sich bei allen, die sie mit offenen Armen empfangen und gespendet haben. Der Dank gelte auch allen, die die Sternsingeraktion mit vorbereitet und unterstützt haben.

Lesen Sie jetzt