Tag der Stadtnatur Selm soll Menschen wieder in Bewegung bringen

Redakteur
Schon 2019 ließen sich die Teilnehmer des Tags der Stadtnatur von Experten Vieles rund um die Natur erklären.
Schon 2019 ließen sich die Teilnehmer des Tags der Stadtnatur von Experten Vieles rund um die Natur erklären. © Günther Goldstein (Archiv)
Lesezeit

Es war der erste Tag der Stadtnatur, der im Jahr 2019 die Menschen bewegte. Im Wortsinn. Denn die Bürger konnten an verschiedenen Standorten erleben, was Vereine, Institutionen oder private Anbieter unter den Aspektenb Nachhaltigkeit und Umweltschutz geschaffen hatten und welche Aktionen sie sich hatten einfallen lassen. Zuhauf kamen die Menschen, viele davon mit dem Fahrrad, um von Standort zu Standort zu pendeln und sich davon zu überzeugen, welche Ideen zum Klimaschutz es schon gibt. So stellte sich unter anderem der damals noch sehr junge Verein Solidarische Landwirtschaft (Solawi) Lippeauen Bork vor.

In diesem Jahr wird es erneut einen Tag der Stadtnatur geben. Termin ist Samstag, 10. September.

Natur ist unverzichtbarer Teil der Stadt Selm

„Klima- und Umweltschutz haben seit Jahren einen hohen Stellenwert für die Stadt Selm“ sagt Selms Bürgermeister Thomas Orlowski. „Der Tag der Stadtnatur ist nun eine gute Gelegenheit, wichtige Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Hier erhalten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Natur als unverzichtbaren Teil der Stadt Selm an unterschiedlichen Standorten kennenzulernen und zu erfahren.“

Auch in diesem Jahr wird es einen Tag der Stadtnatur in Selm geben.
Auch in diesem Jahr wird es einen Tag der Stadtnatur in Selm geben. © Günther Goldstein (Archiv)

Die Beteiligten des Tags der Stadtnatur aus 2019 sind bereits angeschrieben worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Selm. Die ersten Anmeldungen für den Termin im September seien bei der Stadtverwaltung eingegangen.

„Es dürfen sich natürlich noch weitere Interessierte melden, die am Tag der Stadtnatur teilnehmen möchten. Dies können sowohl Privatpersonen als auch Vereine, Institutionen, Organisationen, Verbände oder Landwirte sein“, erklärt Julia Bramkamp, verantwortlich für den Bereich Umwelt und Mobilität bei der Stadtverwaltung.

Möglich seien kleine Führungen, Vorstellungen, Ausstellungen, Mitmachaktionen, Spiele oder Bastelaktionen. Auch bei der Themenwahl werde freie Wahl gelassen, solange es mit dem Thema des Tags der Stadtnatur vereinbar sei.

Nach dem offiziellen Auftakt und der Begrüßung durch Bürgermeister Thomas Orlowski am Ternscher See sollen zwischen 11.30 und 17 Uhr an vielen Standorten im Stadtgebiet verteilt Aktionen angeboten werden. Informationen und Anmeldungen zum Tag der Stadtnatur bei Julia Bramkamp, j.bramkamp@stadtselm.de oder Tel. 02592-69224.