In der Diskussion um verbesserte Schulwegsicherheit gibt es die Idee, die Südkirchener Straße vor den Schulen morgens kurzzeitig zur Einbahnstraße zu machen.
In der Diskussion um verbesserte Schulwegsicherheit gibt es die Idee, die Südkirchener Straße vor den Schulen morgens kurzzeitig zur Einbahnstraße zu machen. © Marie Rademacher
Ludgerischule

Ungewöhnliche Idee für mehr Sicherheit der Ludgerischüler in Selm

Für mehr Sicherheit der Schüler der Ludgerischule hat die CDU hat eine Prüfauftrag für einen Zebrastreifen auf der Südkirchener Straße an die Verwaltung geschickt. Es gibt eine weitere Idee.

Eltern von Ludgeri-Grundschülern beobachten seit Jahren mit Sorge die Schulwegsituation vor allem auf der Südkirchener Straße. Die Straße ist eng, von Osten aus abschüssig. Morgens vor Schulbeginn – so die Beobachtung von Eltern – parken Autos am Straßenrand, oft auch auf der Straße, oder in Einfahrten. Sogenannte Elterntaxis seien das. Also Autos von Angehörigen der Schüler, die die Kinder direkt vor der Schule aussteigen lassen. Dadurch entstehe eine Gemengelage zwischen an- und abfahrenden Autos, Kindern auf dem Rad und zu Fuß, die die Situation für die Kinder gefährlich machen, heißt es aus Sicht von Eltern.

Idee: Temporäre Einbahnstraße

Stadt: Große praktische Schwierigkeiten

Über den Autor
Redakteur
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.