Veranstaltungen in Selm: Das Programm des erste Halbjahrs 2020 zwischen Lachen und Leid

hzVeranstaltungen

Das erste Halbjahr 2020 ist voll von interessanten Veranstaltungen unterschiedlicher Anbieter in Selm. Die Spannbreite reicht von Lachen bis Entsetzen.

Selm

, 12.01.2020, 10:10 Uhr / Lesedauer: 2 min

An Kulturveranstaltungen ist Selm reich. Regelmäßig kommen bekannte und beliebte Künstler beziehungsweise gibt es interessante Themen. Eine Auswahl der Selmer Veranstaltungen des ersten Halbjahres 2020:

  • 8. Februar: Mirja Boes & die Honkey Donkeys treten um 20 Uhr im Bürgerhaus Selm, Willy-Brandt-Platz, auf. Der Eintritt kostet 25 Euro im Vorverkauf und 28 Euro an der Abendkasse.
  • Am 24. April kommen Margie Kinski und Bill Mockridge mit ihrem Programm „Hurra wir lieben noch!“ nach Selm. Los geht es um 20 Uhr im Bürgerhaus Selm. Der Eintritt kostet 22 Euro im Vorverkauf und 25 Euro an der Abendkasse.
  • Hennes Bender gastiert am 8. Mai mit „Ich hab nur zwei Hände“ im Bürgerhaus. Beginn: 20 Uhr. Der Eintritt kostet 17 Euro im Vorverkauf und 19 Euro an der Abendkasse.
  • Am 28. Mai kommt um 20 Uhr Götz Alsmann mit seiner Band ins Bürgerhaus. Der Eintritt kostet 25 Euro im Vorverkauf und 27 Euro an der Abendkasse.

Karten für diese Veranstaltungen gibt es unter Tel. (02592) 922821 oder per E-Mail an k.disse@stadtselm.de.

Ausstellung zum Holocaust

Einem ganz anderen Thema als Humor oder Musik widmet sich eine neue Ausstellung vom 18. Februar bis 6. März. Der Volkshochschule (VHS) Selm ist es gelungen, eine Ausstellung des United States Holocaust Memorial Museums Washington D.C. nach Selm und zwar in die Alte Synagoge Bork zu holen. Die Ausstellung „Einige waren Nachbarn - Some were neighbours“ widmet sich der Frage „Wie war der Holocaust möglich?“

Welche Veranstaltungen stehen im ersten Halbjahr 2020 an? Darüber informiert ab sofort in kompakter Form der Veranstaltungsflyer, der vom Stadtmarketing der Stadt Selm in Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft heraus gegeben wurde. Dort stehen die Termine der Vereine und Institutionen von Anfang des Jahres bis Ende Juni. Die Flyer liegen im Amtshaus und Bürgerhaus und vielen weiteren öffentlichen Gebäuden kostenlos zur Mitnahme bereit. Der Flyer kann ebenfalls über die Homepage der Stadt Selm – www.selm.de – unter dem Menüpunkt „Flyer, Broschüren und Prospekte“ herunter geladen werden.

Die VHS schreibt im Vorfeld der Ausstellung dazu unter anderem: „Die zentrale Rolle von Hitler und anderen Führern der NSDAP ist unbestreitbar. Doch die Abhängigkeit dieser Täter von unzähligen anderen für die Durchführung der NS-Rassenpolitik ist weniger bekannt. Im nationalsozialistischen Deutschland und in dem von Deutschland dominierten Europa entwickelten sich überall, in Regierung und Gesellschaft, Formen von Zusammenarbeit und Mittäterschaft, wo immer die Opfer von Verfolgung und Massenmord auch lebten. ,Some Were Neighbors‘ untersucht die Rolle der gewöhnlichen Menschen im Holocaust und die Vielzahl von Motiven und Spannungen, die individuelle Handlungsoptionen beeinflussten.“

Karnevalsumzug mit Party

Der Selmer Karnevalsumzug findet am 22. Februar statt. Anschließend ist Party im Zelt auf dem Campus.

Veranstaltungen in Selm: Das Programm des erste Halbjahrs 2020 zwischen Lachen und Leid

Beste Stimmung dürfte es auch beim Selmer Karnevalsumzug 2020 geben. © Sylvia vom Hofe (A)

Dort steigt am 23. Februar dann der Kinderkarneval.

Die Selmer Kneipennacht steigt am 21. März an verschiedenen Orten in Selm.

Das Frühlingsfest lockt vom 25. bis 26. April in die Selmer Altstadt.

Mit viel Zulauf darf Selm wieder für das Stadtfest rechnen. Es läuft vom 18. bis 21. Juni auf dem Campus und auf der Kreisstraße im Selmer Zentrum.

Lesen Sie jetzt