Verkehrsunfall im Kreisverkehr Radfahrer (37) aus Selm angefahren und verletzt

Redakteur
Mit dem Rettungswagen wurde der verletzte Radfahrer in ein Krankenhaus gebracht (Symbolfoto).
Mit dem Rettungswagen wurde der verletzte Radfahrer in ein Krankenhaus gebracht (Symbolfoto). © Arndt Brede (Archiv)
Lesezeit

Ein Verkehrsunfall im Kreisverkehr Kreisstraße/Alte Zechenbahn hatte schlimme Folgen für einen Selmer Fahrradfahrer. Nach Angaben der für Selm zuständigen Kreispolizeibehörde Unna spielte sich der Unfall so ab: Am Samstag, 3. Dezember, gegen 16.30 Uhr, befuhr ein 75-jähriger Selmer Pkw-Führer die Kreisstraße in Fahrtrichtung Bork.

Im Kreisverkehr Kreisstraße / Alte Zechenbahn übersah der Pkw-Führer laut Polizeibericht von Sonntag, 4. Dezember, einen 37-jährigen Radfahrer, der sich bereits im Kreisverkehr befand.

Beinfraktur zugezogen

Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge der Radfahrer aus Selm zu Boden stürzte und sich schwer verletzte.

Ein eingesetzter Rettungswagen brachte den verletzten Radfahrer in ein nahe gelegenes Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Laut Polizei erlitt der 37-Jährige eine Beinfraktur.

Erst Ende Oktober hatte ein Autofahrer eine Fahrradfahrerin im Kreisverkehr Kreisstraße/Beifanger Weg/Landsbergstraße angefahren.

Risikogruppe

Die aktuellste Verkehrsunfallstatistik für den Kreis Unna – nämlich die für das Jahr 2021 – weist insgesamt 158 Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Fahrradfahrern auf. Im Jahr 2020 waren es noch 187 Unfälle gewesen. Die Zahlen für Selm: 2020 waren es 17 Unfälle mit Fahrradfahrern; 2021 waren es 16.

Auch wenn die Unfallzahlen mit Radfahrern allgemein rückgängig sind, bleiben Radfahrer laut Polizei „eine Risikogruppe, die sich im Fokus der Kreispolizeibehörde“ befinde.