Bereits Ende April hätte die Zeltstadt in Bork ihren Betrieb aufnehmen sollen.
Bereits Ende April hätte die Zeltstadt in Bork ihren Betrieb aufnehmen sollen. © Günther Goldstein
Flüchtlingsunterkunft

Verspätung: Zeltstadt-Eröffnung am LAFP in Bork verschiebt sich

Ende April sollte die Zeltstadt in Bork bereits geöffnet sein, ist sie nicht. Der jetzt angepeilte Startzeitpunkt ist Ende Mai. Doch dabei muss es laut Thomas Orlowski nicht bleiben.

Es wird wieder eine Zeltstadt für Geflüchtete in Bork geben, wie man sie bereits aus 2015 kannte. Das ist seit Mitte April klar. Ende April, so war zumindest der Plan, sollte der Betrieb in der Zeltstadt in Bork am LAFP aufgenommen werden. Ab diesem Zeitpunkt sollten geflüchtete Menschen aus der Ukraine eine erste Unterkunft in den Hallen in Bork finden. Von dort sollten jetzt bereits die ersten Menschen ihre Wege in ihre langfristigen Unterkünfte in NRW finden, denn die Zeltstadt wird nur ihrer Umverteilung dienen.

Start voraussichtlich Ende Mai

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.