Einen weiteren Todesfall gab es in Selm in Zusammenhang mit dem Coronavirus. © picture alliance/dpa
Coronavirus

Vor genau einem Jahr wurde der erste Corona-Todesfall in Selm bekannt

Genau ein Jahr ist es am Dienstag (13. April) her, dass der erste Corona-Todesfall für die Stadt Selm gemeldet wurde. Zwölf Monate später ist die Zahl der Todesfälle deutlich gestiegen.

Genau ein Jahr ist es her: Am Ostermontag 2020 (13. April) hat der Kreis Unna vermeldet, dass ein Mensch aus Selm in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben ist. Der erste Corona-Todesfall der Stadt. Ein 71-jähriger Mann aus Selm sei in seiner häuslichen Umgebung gestorben, erklärte eine Sprecherin des Kreises damals.

Der Todesfall aus Selm war am 13. April der 17., der im gesamten Kreis dokumentiert wurde. In den zwölf Monaten, die seitdem vergangen sind, sieht die Statistik natürlich ganz anders aus – dreistellig. 445 Menschen aus dem Landkreis sind mittlerweile in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

35 Corona-Todesfälle innerhalb von zwölf Monaten in Selm

Die meisten Todesfälle hat es in der größten Stadt im Kreis gegeben: in Lünen. 113 Menschen sind hier mit oder an dem Coronavirus gestorben. Die wenigsten Fälle wurden in Holzwickede dokumentiert: 16 Menschen starben dort in Zusammenhang mit einer Infektion.

In Selm selbst sind in dem einen Jahr nach dem ersten Corona-Todesfall 34 weitere gemeldet worden. Insgesamt sind 35 Menschen mit Wohnort in der Stadt gestorben. Auffällig dabei: Der deutliche Großteil dieser Fälle kam hier erst mit der zweiten Welle. Das lässt sich an der Kurve in der Statistik deutlich ablesen. Nach dem ersten Fall am 13. April wurde zehn Tage später am 23. April der zweite Todesfall für Selm bekannt.

Bei den zwei Fällen blieb es dann aber erst mal für eine längere Zeit: den ganzen Mai, Juni, Juli, August, September und Oktober über. Erst im November wurde der dritte Todesfall bekannt, im Dezember und Januar stieg die Kurve dann steil nach oben.

Derzeit deutet sich wieder ein leichter Sattelpunkt an. Zuletzt waren am 16. März zwei weitere Corona-Todesfälle für Selm gemeldet worden. Den ganzen Februar, März und bisherigen April sind nur fünf Fälle zur Statistik dazugekommen.

Anders sieht bei den aktuellen Infektionszahlen aus: Die sind in den vergangenen Wochen wieder stark gestiegen. Aus Selm sind so derzeit 111 Menschen aktiv mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt hat es in der Stadt 908 Fälle gegeben. Der allererste davon, mit dem die Corona-Pandemie auch ganz lokal in zu spüren war, war am 12. März vom Kreis Unna bestätigt worden.

Über die Autorin
Redakteurin
Ich mag Geschichten. Lieber als die historischen und fiktionalen sind mir dabei noch die aktuellen und echten. Deshalb bin ich seit 2009 im Lokaljournalismus zu Hause.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt