Weihnachten ist nicht mehr weit und in Selm, Olfen und Nordkirchen laufen bereits die Vorbereitungen für Advents- und Weihnachtsmärkte. Die ersten Märkte beginnen schon im November.

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 13.11.2019, 20:50 Uhr / Lesedauer: 3 min

Die Weihnachtszeit rückt immer näher, und damit auch die Zeit für Adventsmärkte und andere vorweihnachtliche Veranstaltungen in der Region. Schon im November starten die ersten Adventsmärkte. Hier eine Übersicht:

Selm

Der Adventsmarkt in der Selmer Altstadt findet vom 29. November bis 1. Dezember - wieder am ersten Adventswochenende - statt. Mehr als 60 Aussteller waren 2018 mit ihren Ständen in der Altstadt rund um die Friedenskirche. Neben den Essensständen gibt es auf dem Adventsmarkt traditionell unter anderem Modeschmuck, weihnachtliche Deko, Holzspielzeug und Grußkarten. Zu dem Markt gehört auch immer ein musikalisches Rahmenprogramm.

Der Glitzerwald ist noch ein relativ neues Format in Selm. Seit 2017 gibt es den weihnachtlichen Wald auf dem Vorplatz der Friedenskirche. Die Tannen werden dafür jedes Jahr extra nach Selm gebracht. Über 100 sollen es laut Ankündigung der Stadt dieses Jahr sein.

Los geht es mit dem Glitzerwald am Donnerstag, 21. November. Dieses Mal sind direkt über zwei Wochen mit Live-Musik, Essen und Trinken angesetzt: Bis Samstag, 7. Dezember, wird der Glitzerwald in diesem Jahr dauern.

Der Adventsmarkt in Bork findet nur alle zwei Jahre statt. 2019 macht der Markt Pause.

Cappenberg kann sich wieder auf zwei Weihnachtsmärkte freuen: Den Anfang machen der Löschzug Cappenberg und die Cappenberger Vereine mit dem Weihnachtsmarkt am Feuerwehrgerätehaus an der Rosenstraße. Am 7. Dezember (Samstag) findet der Markt von 14 bis 19 Uhr statt.

Thorsten Hoppe von der Freiwilligen Feuerwehr kündigt auf Anfrage an, dass wieder viele Vereine sich an dem Angebot beteiligen werden. Neben 16 Handwerksständen in der Halle und Imbiss-, sowie Glühwein-Ständen auf dem Hof der Feuerwehr sind an dem Tag zum ersten Mal die Selmer Bogenschützen dabei und demonstrieren ihren Sport. Musikalisch wird der Freiherr-vom-Stein-Chor und eine Trommler-Gruppe aus Vinnum zu hören sein.

Ebenfalls vor Ort: die Jugendfeuerwehr und die mobilen Retter. Letztere werden laut Thorsten Hoppe gegen 15.30 Uhr einen gespendeten Defibrillator übergeben, der anschließend im Ortsteil eingesetzt werden kann.

Eine Woche später, am 14. und 15. Dezember (Samstag und Sonntag), findet auch wieder der Weihnachtszauber auf Schloss Cappenberg statt. Die Veranstaltungszeiten sind Samstag von 12 bis 20 Uhr und Sonntag von 10.30 bis 19 Uhr. Wieder angekündigt sind der Weihnachtsbaumverkauf und ein Kunsthandwerk-Verkauf. Für Kinder ab vier tritt am Samstag ab 15 Uhr das Wittener Kinder- und Jugendtheater mit dem Stück „Frohe Weihnachten kleiner Eisbär“ auf. Eintritt: 8 Euro für Kinder, 12 Euro für Erwachsene. Karten gibt es bei der Verwaltung Graf von Kanitz, Freiherr-vom-Stein-Straße 27, oder unter Tel. (02306) 750060. Der Eintritt zum Weihnachtszauber selbst kostet 5 Euro; Kinder unter zwölf haben freien Eintritt.

Nordkirchen

Der Weihnachtsmarkt in der Gemeinde Nordkirchen findet immer im Wechsel, entweder in Nordkirchen oder in Südkirchen statt. 2019 ist Südkirchen wieder an der Reihe. Am 15. Dezember (Sonntag) werden wieder Stände rund um die Kirche St.-Pankratius in Südkirchen aufgebaut. Organisiert wird der Weihnachtsmarkt wieder von vielen ehrenamtlichen Helfern aus Vereinen, Gruppen und Kirchengemeinde. Der Markt findet von 11 bis 18 Uhr statt.

Die Wunderwerke, der Adventsbasar der Caritaswerkstätten Nordkirchen, ist wohl mit Abstand die größte Veranstaltung zur Weihnachtszeit in der Schlossgemeinde. Seit Monaten arbeiten die rund 250 Beschäftigten der Caritaswerkstätten für die vier Tage, an denen die Wunderwerke stattfinden. Los geht es um 20. November (Mittwoch), letzter Tag ist Samstag, 23. November. Von 10 bis 18 Uhr gibt es an allen Tagen viel zu entdecken, zu kaufen und Programm für große und kleine Besucher.

Ein paar Nummern kleiner, trotzdem immer einen Besuch wert ist der Weihnachtsbaumverkauf der KAB St. Paulus Südkirchen mit kleinem Weihnachtsmarkt am Raiffeisen-Markt in Südkirchen, Wilhelm-Raiffeisen-Straße. Los geht es am Freitag, 6. Dezember.

Olfen

In der Steverstadt findet der Adventsmarkt am 7. und 8. Dezember (Samstag und Sonntag) auf dem Olfener Marktplatz statt. Veranstalter ist der Werbering Olfen. Samstag findet der Markt von 15 bis 21 Uhr statt, Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Am Sonntag haben die Geschäfte wieder von 13 bis 18 Uhr geöffnet. 2018 waren in den Ständen quer über den Marktplatz vor allem hauptsächlich Händler vertreten, die selbst gemachte Waren, Speisen oder Geschenkartikel anboten.

Wie die anderen Märkte bietet auch der Olfener Adventsmarkt traditionell ein breites Angebot für große und kleine Besucher. Für weihnachtliche Stimmung sorgen Musikerinnen und Musiker aus Olfen. Zuletzt standen beispielsweise die Musikakademie, der Männergesangverein und das Duo „Die Zwei“ auf der Bühne.

Lesen Sie jetzt

Der Aufbau für den Glitzerwald ist am Montag gestartet. Auch schon einige Tannen liegen neben der Friedenskirche. Sie geben einen Vorgeschmack, auf die weihnachtliche Veranstaltung. Von Sabine Geschwinder

Lesen Sie jetzt