Welle an Coronatoten geht weiter im Kreis Unna Vor allem eine Altersklasse betroffen

Redakteurin
Im Kreis Unna sind diese Woche schon fünf Personen im Zusammenhang mit den Coronavirus gestorben.
Im Kreis Unna sind diese Woche schon fünf Personen im Zusammenhang mit den Coronavirus gestorben. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Die Meldungen über neue Coronatodesfälle im Kreis Unna gehen auch am Donnerstag (1. Dezember) weiter. Bisher sind schon eine Lünerin, ein Mann aus Selm und zwei Männer aus Lünen in dieser Woche in Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Nun kommt wieder eine Person hinzu. Verstorben ist eine 81-jährige Frau aus Werne am 17. November. Ihr Impfstatus ist unbekannt.

Auffällig ist, dass diese Woche vor allem Menschen über 70 Jahre durch Corona ums Leben gekommen sind. Dieses Bild zeigt sich auch für den gesamten Kreis Unna. Laut dem RKI sind 218 Personen zwischen 60 und 80 sowie 464 Menschen über 80 Jahre seit Beginn der Pandemie verstorben.

Das Gesundheitsamt hat ebenfalls 116 neue Coronafälle vermeldet. Nur vier Personen kommen davon aus Selm. Damit haben sich innerhalb einer Woche 41 Personen angesteckt. Seit Beginn der Pandemie kommt die Stadt auf 10.187 Infizierte.

In Lünen haben sich am Donnerstag (1. Dezember) 27 Menschen neu mit dem Virus infiziert. Das macht eine einwöchige Infizierten-Anzahl von 185 Personen. Insgesamt gibt es in der Lippstadt bisher 32.171 Meschen, die einen positiven PCR-Test vorgewiesen haben.

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert Koch-Institut veröffentlicht. Er liegt für den Kreis Unna aktuell bei 248,3. Der Inzidenz-Wert für NRW wird mit 244,9 und für ganz Deutschland mit 201,9 angegeben.