Wikult startet Kita-Aktion - Spielzeug-Tüte mit vielen Überraschungen

hzNeue Spiele

Diese Aktion kennt nur Gewinner: Die Selmer Wirtschaft, der Wikult und ganz besonders 250 Mädchen und Jungen in den örtlichen Kindergärten. Sie profitieren von einer besonderen Aktion.

Selm

, 03.05.2020, 10:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gravierend verändern sich in der aktuellen Coronakrise die Lebenswirklichkeiten nahezu aller Menschen. Ganz besonders leiden gerade auch viele Selmer Kinder unter den verschiedensten Beschränkungen. Sie dürfen nicht in den Kindergarten, können sich nicht mit Freunden treffen oder auf dem Spielplatz austoben.

Weil nach nunmehr sechswöchiger Dauernutzung auch die eigenen Spielsachen ihren Reiz weitgehend verloren haben, hat sich der Wirtschafts- und Kulturförderverein Selm mit der besonderen Lebenssituation der Mädchen und Jungen im Alter von 2 bis 6 Jahren befasst. „Von der Idee bis zur Umsetzung vergehen nur zwei Wochen“, sagt der Vereinsvorsitzende Helmut Jahnke.

Selmer Kinder dürfen sich auf ein besonderes Geschenk freuen

Für die Woche ab dem 4. Mai kündigt er die Verteilung von 250 Überraschungs-Spielzeug-Tüten in den Selmer Kindergärten an. Natürlich besuchen viel mehr Mädchen und Jungen die Einrichtungen, aber die Möglichkeiten des Wikult sind nicht begrenzt. Deshalb erfolgt eine Ziehung der Gewinne durch Mitarbeiter der Selmer Kindertageseinrichtungen.

Die glücklichen Gewinner dürfen sich über ein spannendes Paket freuen, das Pia Althoff (Verbundleitung der Katholischen Kirchengemeinde St. Ludger) und Elisabeth Sandmann vom Geschäft „Spielen & Träumen“ zusammengestellt haben.

Organisatoren haben sich bewusst für Kleinigkeiten entschieden

„Wir haben uns bewusst für Kleinigkeiten entschieden“, sagt Elisabeth Sandmann. Ziel sei es, die Kinder vielfältig zu beschäftigen. In jede der 250 Geschenketüten wandern neben anderen Dingen ein Mal- und Suchspiel, Buntstifte, ein kleiner Kreisel, ein Ball oder ein Würfel.

Nach Aussage von Helmut Jahnke konnten die Geschenktüten nur deshalb mit so vielen Dingen gefüllt werden, weil der Wikult von der Druckerei LUC unterstützt wurde. Elisabeth Sandmann habe zudem mit Lieferanten besondere Preise und zusätzliche Geschenke aushandeln können. Finanziert wird die Aktion über den Wikult.

Verteilung der Tüten erfolgt ab dem 4. Mai

Die Familie Sandmann packt am Wochenende die Geschenke-Tüten, damit sie ab Montag (4. Mai) verteilt werden können. Bei der Auslieferung ist auch Ilselotte, das Maskottchen des Lieferdienstes von Spielen & Träumen dabei. Die Verteilung in den Kindergärten übernehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen.

Jetzt lesen

Der Wikult hofft jetzt auf möglichst viele Nachahmer in der Stadt Selm. Konkret denkt Helmut Jahnke an die Serviceclubs, aber auch an Vereine oder private Initiativen. Aus Sicht des Wikult-Vorstandes gibt es in Selm in der Coronakrise auch andere Gruppen, die eine Unterstützung dringend benötigen. Der Wikult gibt seine Erfahrungen gerne weiter.

Lesen Sie jetzt