Zur Freibaderöffnung trotzten vor allem Kinder den eher kühlen Temperaturen

Freibaderöffnung

Die Badesaison im Selmer Freibad ist losgegangen; die meisten der rund 35 Badegäste waren Kinder. Die zeigten sich unerschrocken und wetterfest – und kurbelten den Pommenverkauf an.

Selm

, 26.05.2019, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zur Freibaderöffnung trotzten vor allem Kinder den eher kühlen Temperaturen

Die ersten Besucher des Bürgerfreibads Selm hatten trotz kühler Temperaturen großen Spaß. © Weitzel

Auch wenn das Wetter leider nicht so mitgespielt hat wie gewünscht: Am Samstag, 25. Mai, hat das Selmer Freibad die Badesaison eröffnet. „Es waren ungefähr 35 Leute hier, vor allem Kinder“, sagt Schwimmmeister Sergej Wjasovski. Er ist der Nachfolger von Dirk Gerstner, der jetzt in Werne tätig ist.

Pommes und Currywurst halten offensichtlich warm

„Wir hatten alle Attraktionen an: Die Rutsche, die Wasserkanone, die Massagedüsen. Viele Kinder haben auch Beachvolleyball gespielt“, erzählt Wjasovski.

Auch der Kiosk habe gut verkauft – vor allem Pommes und Currywurst seien über die Theke gegangen. Und auch am Sonntag, der ja mit Temperaturen um 21 Grad bis zum frühen Nachmittag eher durchwachsen war, seien schon wieder einige Kinder da.

Schwimmen auf 900 Quadratmetern Wasserfläche

Außerhalb der Schulferien hat das Freibad an der Badestraße mit seinen rund 900 Quadratmetern Wasserfläche in der Woche von 14 bis 19 Uhr geöffnet, samstags und sonntags kann man zwischen 10 und 19 Uhr schwimmen gehen.

Lesen Sie jetzt