Coronavirus

Zwei Neuinfektionen in Selm – keine neuen Fälle mit Virusmutation

Das Gesundheitsamt meldet am Freitag zwei neue Coronafälle in Selm. Neue Fälle mit der britischen Variante des Virus sind nicht bekannt geworden. Die Inzidenz im Kreis Unna steigt erneut.
Das Gesundheitsamt meldet am Montag, dass ein 68-jähriger Lüner im Zusammenhang mit Corona gestorben ist. © picture alliance/dpa

Zwei neue Coronafälle gibt es am Freitag (26. Februar) in Selm. Das meldet das Gesundheitsamt aus Unna. Zeitgleich steigt auch die Zahl der aktiven Fälle um zwei, auf jetzt 35.

Seit der letzten Meldung am Donnerstag sind zu den 714 genesenen Selmerinnen und Selmern keine weiteren hinzugekommen. Es gibt auch keine neuen Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in der Stadt. Kreisweit werden am Freitag zwei weitere Tote aus Werne und Kamen gemeldet.

Keine neuen Fälle mit Virus-Mutation

Neue Infizierte, bei denen die britische Virusvariante B.1.1.7 nachgewiesen wurde, gibt es Freitag auch nicht. Bislang sind in Selm fünf Fälle mit der Corona-Mutation bekannt geworden. 81 Covid-19-Patienten kreisweit werden stationär im Krankenhaus behandelt. Genauso viele wie am Donnerstag.

Seit Beginn der Pandemie gab es in Selm 782 gemeldete Infektionen. 714 Personen haben sich davon bislang wieder erholt. 33 Selmerinnen und Selmer sind mit oder an Corona gestorben.

Die maßgebliche 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Kreis Unna liegt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) in Bochem bei 78,5, Stand Freitag, 0 Uhr. Im Vergleich zu Donnerstag (74,9) ist der Wert weiter gestiegen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.