Anzeige

ASC 09 Dortmund tritt der Stiftergemeinschaft der Sparkasse bei

Die Zukunft des Vereins sichern

Künftig soll eine eigene Stiftung den Fortbestand des ASC 09 in Aplerbeck sichern. Der Verein entschied sich für eine Mitgliedschaft in der Stiftergemeinschaft der Sparkasse.

03.12.2019, 17:09 Uhr / Lesedauer: 2 min
ASC 09 Dortmund tritt der Stiftergemeinschaft der Sparkasse bei

Frank Fligge (l.) und Michael Linke (2.v.l.) bei einem Treffen mit Sonja Rytych (2.v.r.) und Sascha Horitzky (r.) von der Sparkasse. © privat

„Als Verein benötigt man immer Geld – und es ist schwierig, das immer wieder zu generieren“, erklärt Michael Linke. Er ist erster Vorsitzender des Dortmunder Sportvereins ASC 09, der über 1700 Mitglieder zählt. Um künftig eine finanzielle Grundlage zu schaffen, die Abhilfe schaffen soll, wenn in der Jugendabteilung etwas fehlt oder Renovierungsarbeiten anstehen, entschied sich der Verein, im Rahmen der Stiftergemeinschaft der Sparkasse eine eigene Stiftung zugunsten des Vereins zu gründen. „Diesen Beschluss haben wir fast einstimmig in einer außenordentlichen Sitzung getroffen“, so Linke.

In Aplerbeck gibt es Potenzial

Als langjähriger Kunde der Sparkasse, kam der Kontakt zur Stiftergemeinschaft schnell zustande. „Im letzten Jahr wurden wir zur Versammlung der Stiftergemeinschaft eingeladen. Wir waren aber immer jemand, dem zugestiftet wurde. Das heißt: Eines unserer Vereinsmitglieder hat eine Stiftung zu Gunsten des ASC gegründet. Das war letztlich der Aufhänger dafür, dass wir uns mit dem Thema beschäftigt haben“, erläutert der erste Vorsitzende des Vereins. „Wir stellten fest, dass es bei uns in Aplerbeck wirklich Potenzial dafür gibt, weil es Menschen gibt, die so sehr mit dem Verein verbunden sind, dass sie ihn begünstigen wollen. Deshalb wollten wir eine eigene Stiftung gründen.“

Alles so unkompliziert

Der Vereinsvorstand schätze dabei besonders, dass die Gründung einer Stiftung über die Gemeinschaft der Sparkasse so unkompliziert ist. „Wenn man eine Stiftung gründet, ist das normalerweise mit steuerlichen und rechtlichen Aspekten verbunden, die sehr komplex sein können. In die Gemeinschaft können wir einsteigen und ohne eigenen Verwaltungsaufwand eine Stiftung gründen“, so Linke. Die gesamte Organisation werde von der Sparkasse übernommen. Ein großer Vorteil: „Wir sind alle Ehrenamtliche und würden das nebenbei nicht bewerkstelligen können.“ Der Verein sei lediglich dafür zuständig, das Geld zu sammeln – und dann auch wieder auszugeben.

Doch bis es soweit ist, müssen sich Linke und die anderen ASC-Mitglieder noch ein wenig gedulden. „Es müssen erst einmal zwei Jahre ins Land gehen, bis tatsächlich Geld fließt, wenn wir im kommenden Jahr die Stiftung gründen. Es geht jetzt erst einmal um den ideellen Wert. Im zweiten Schritt ist es uns wichtig, dass nachhaltig Einnahmen generiert werden“, so der Vorsitzende.

Die Zukunft nachhaltig sichern

Das Geld, über das der ASC verfügen kann, generiert sich aus den erwirtschafteten Erträgen, welche sich aus der Summe des eingelegten Stiftungsfonds ergeben. „Wenn man es mit der Stiftergemeinschaft macht, sind das 25.000 Euro“, sagt Linke. Man sei zuversichtlich, dass man diesen Betrag im kommenden Jahr zusammen habe, um so die Zukunft des ASC nachhaltig zu sichern.

Bankverbindung für Zustiftungen und Spenden:

Name: Stiftergemeinschaft der Sparkasse Dortmund

IBAN: DE72 4405 0199 0331 3313 33

BIC: DORTDE33XXX

Verwendungszweck: ASC 09

Bitte geben Sie bei Beträgen ab 200 Euro Ihre Adresse an, damit wir Ihnen eine Spendenquittung zusenden können.

Lesen Sie jetzt