Anzeige

Erneute BVB-Premiere für Vater und Tochter

VIP-Tickets gewonnen

Annika Hübschers erster Stadionbesuch war mit ihrem Vater. Am Samstag feierten beide die zweite Premiere.

19.03.2019, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erneute BVB-Premiere für Vater und Tochter

Georg Hübscher und seine Tochter Annika Hübscher vor der Südtribüne. © Wittland

Georg Hübscher ist schon lange BVB-Fan. Sein erstes BVB-Spiel hat sich ihm aufs Datum genau ins Gedächtnis gebrannt. „Das war am 1. Juni 1963. Der BVB gewann damals noch in der Roten Erde mit 3:2 gegen den Hamburger SV“, sagt er. „Von da an war ich Borusse.“

30 Jahre später, Saison 93/94, wieder die Borussia gegen den HSV, diesmal im Westfalenstadion: Hübscher nimmt seine Tochter Annika das erste Mal mit zum BVB. Auch sie ist seitdem Fan der Schwarzgelben. Den Spielausgang hat der 67-Jährige natürlich noch parat: 2:1. „Mein Vater ist wie ein Lexikon, was das angeht“, sagt seine Tochter schmunzelnd. Auch das Ergebnis des Spiels gegen Stuttgart wusste er – sogar schon vor dem Anpfiff. 3:1 tippte er richtig und wird diesen Stadionbesuch mit seiner Tochter wohl ebenfalls nicht so schnell vergessen. Schließlich hatte er Tickets für den VIP-Bereich gewonnen und der BVB sicherte sich einen wichtigen Sieg, weil die Stuttgarter Abwehr am Ende ins Schwimmen geriet und sich zwei Tore fing.

Damit zukünftig weiter Fische im Meer schwimmen, will Evonik gemeinsam mit der DSM ein hochkonzentriertes, nur aus Algen gewonnenes Öl für die Fischzucht herstellen. Denn die Fischzucht in Aquakulturen verschlingt 75 Prozent des weltweit erzeugten Fischöls: Pro Kilogramm Lachs werden zwei Kilogramm Futterfisch benötigt. Ein Kilo des Algen-Öls enthält aber so viele Fettsäuren wie 60 Kilo Fisch! Es versorgt die Zuchtfische mit wichtigen Omega-3-Fettsäuren und entlastet das marine Ökosystem. So leistet Evonik einen Beitrag gegen die Überfischung der Weltmeere.

Schlagworte: