Anzeige

Ein Hufeisen voller Geschichten

Tipps für aktive Erholung

Auf dem neuesten Erlebnis-Radweg erleben Besucher auf 105 Kilometern Strecke und an 46 Etappenzielen die schönsten Seiten des Osnabrücker Landes.

03.04.2020, 11:11 Uhr / Lesedauer: 2 min
Auf dem neuesten Erlebnis-Radweg das Osnabrücker Land aktiv zu erleben

Auf dem neuesten Erlebnis-Radweg das Osnabrücker Land aktiv zu erleben © Klaus Herzmann

Der Weg ist das Ziel? Ganz sicher nicht auf dem neusten Erlebnis-Radweg des Osnabrücker Landes: Die 105 Kilometer lange Hufeisen-Route erzählt an 46 Etappenzielen ebenso viele Geschichten. Die Tour ergänzt die zahlreichen spannenden Möglichkeiten, das Osnabrücker Land aktiv zu erleben.

Alte Zeiten, neue Technik, schöne Landschaft

Ein altes Silberbergwerk und Hünengräber, eine Burg auf dem Berg und eine im Wasser, die Arbeitersiedlung eines Königs und Felsen mit einer bewegten Vergangenheit – in den sechs Gemeinden rund um Osnabrück erleben Radfahrer auf der Hufeisen-Route mehr als 5.000 Jahren Menschheits-Geschichte.

Ein Hufeisen voller Geschichten

© pro-t-in.de

Insgesamt 2800 km beschilderte Radwege führen durch das Osnabrücker Land. Vom Tagesausflug bis zur mehrtägigen Themenroute ist alles dabei – ein wahres Paradies für Radtouren-Fans aller Sparten. 61 Radtouren von leicht bis sportlich kann man im Radtourenbuch entdecken. Hier geht es zur Bestellung bzw. zum Download.

Und zwar ganz zeitgemäß per Smartphone: An 46 Punkten der 105 Kilometer langen Tour finden sich Hörstationen mit QR-Codes, die zu spannenden Geschichten führen. Jede davon ist knapp fünf Minuten lang, wird von professionellen Sprecherinnen und Sprechern vorgetragen und entführt die Zuhörer zum Beispiel in die Entstehungszeit der jeweiligen Baudenkmäler. Einige Stationen erläutern auch Natur-Phänomene, die sich entlang des Weges an den Kämmen von Wiehengebirge und Teutoburger Wald entdecken lassen.

Grenzenloser Rad-Genuss mit vier ADFC-Sternen

Der Premiumradweg des Osnabrücker Landes, dekoriert mit vier ADFC-Sternen, führt auch in die reizvollen Nachbarregionen Münsterland und Ostwestfalen Lippe. Denn die Grenzgängerroute Teuto-Ems überquert auf alten Schmugglerpfaden und Handelswegen zwischen früheren Königreichen und Grafschaften rund ein Dutzend Mal historische Grenzen. Sie verknüpft dabei auf rund 150 Kilometern zwölf alte Städte und Dörfer mit ihren Geschichten, Spezialitäten und Sehenswürdigkeiten.

Ein Hufeisen voller Geschichten

© Klaus Herzmann

Neben weiten Radwanderwegen zu Mühlen, Megalithgräbern und den Schönheiten der Natur gibt es im Osnabrücker Land zudem gut vier Dutzend kompakte Themen-Ausflüge, die zusammen mit den großen Routen kurz und übersichtlich im neuen, kostenlosen Radtourenbuch vorgestellt werden. Auf kurzen Ausflügen lässt sich zum Beispiel die Kirschenvielfalt in Hagen am Teutoburger Wald entdecken, die Fachwerkpracht im Artland oder die Stadt Osnabrücker mit ihrem grünen Umland.

Noch mehr Abwechslung: aktiv und draußen

Auch Wassersportfans finden im Osnabrücker Land lohnende Ziele. Zum Beispiel den Alfsee mit seiner Wasserskiseilbahn, einer Strandarena und zahlreichen weiteren Freizeitangeboten. Oder das Osnabrücker Modehaus Lengermann und Trieschmann (L&T) mit seiner Indoor-Surf-Anlage, der einzigen ihrer Art in Europa. Sechs Turbinen erzeugen mit bis zu 18.000 Litern Wasser pro Sekunde eine stehende Welle, die sich dem Können der jeweiligen Surfer anpassen lässt.

Ein Hufeisen voller Geschichten

© Freizeit

Noch ein Superlativ gefällig? Der Fursten Forest ist Europas größter Outdoor Freizeitpark. Auf dem 400 Hektar großen ehemaligen Übungsareal der Bundeswehr kann heute jeder seine Fahrkünste im Gelände erproben: per Quad, Buggy, Jeep und sogar mit einem Panzer. Und wer es doch geruhsamer mag, geht mit einer Draisine zwischen Quakenbrück und Fürstenau auf Tour.

Alle Infos der Tourismusgesellschaft Osnabrücker Land mbH:

Tel. 0541 / 323 45 67

E-Mail: service@osnabruecker-land.de

Web: www.osnabruecker-land.de