Anzeige

Geheimtipps zum Weitersagen

RuhrHochdeutsch

Der Veranstalter des RuhrHOCHdeutsch-Festivals hat sich besonders die Förderung des Comedy-Nachwuchses auf seine Fahnen geschrieben.

24.06.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Geheimtipps zum Weitersagen

© RuhrHochdeutsch

In diesem Jahr sind gleich zwei Shows am Start, die besonders beim jungen Publikum beliebt sind.

NightWash

ist bei diesen Formaten der „Oldie“ denn die Comedyshow aus dem Waschsalon ist mit dem Fernsehen seit 2001 fest verbunden und auch live höchst erfolgreich auf deutschen Bühnen unterwegs. Präsentiert wird an vier Abenden eine Mischung aus jeweils unterschiedlichen jungen aufstrebenden Künstlern, bekannten Gesichtern und absoluten Newcomern, die bei NightWash groß rauskommen können.

Mehr Infos zum Programm NightWash und den Künstlern gibt es hier.

RebelComedy

sind jung, frisch, multikulti, ihnen ist nichts heilig, und die Gewohnheiten gängiger Comedyformate werfen sie bei ihren Shows über Bord: Die 2005 gegründete RebellComedy-Truppe um Usama Elyas (Ususmango), Benaissa Lamroubal (Benaissa) und Babak Ghassim (Gondebak) ist auch im Spiegelzelt mit vier unterschiedlichen „Paarungen“ der beliebten Comedians und einem DJ zu sehen DJ Wati sorgt für das Publikum, bringt sie mit seinen mitreißenden Mixes in Stimmung und gehört zum Ensemble wie die Comedians oder der Moderator.

Mehr Infos zum Programm RebelComedy und den Künstlern gibt es hier.

Mit über 180 Künstlern an 123 Programmtagen ist RuhrHOCHdeutsch wieder das größte Festival seiner Art im deutschsprachigem Raum. Es setzt mit seiner programmatischen Mischung und Vielfalt einen besonderen, herausragenden Akzent im Kultursommer der Stadt Dortmund und lockt Zuschauerinnen und Zuschauer nicht nur aus dem Ruhrgebiet, sondern weit darüber hinaus in die unvergleichliche Atmosphäre des Spiegelzelts aus dem Ende des 19. Jahrhunderts.

So nostalgisch das Spiegelzelt anmutet, so wenig von Gestern ist das Programm von RuhrHOCHdeutsch. Im 10. Jahr präsentiert es wieder eine illustre Schar bekannter und beliebter Kabarettisten und Comedians.

Zum Beispiel auch Jörg Knör - mit seiner „Die Jahr-100-Show“ am 19. Juni um 20 Uhr.