Anzeige

Neuer medizinischer Schwerpunkt am Stadtlohner Krankenhaus

Spezialisten für Lunge und Herz

Am 1. Oktober ist der neue Fachbereich Pneumologie (Lungenheilkunde) unter der chefärztlichen Leitung von Dr. Markus Wittenberg am Krankenhaus Maria-Hilf an den Start gegangen.

13.11.2019, 16:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Neuer medizinischer Schwerpunkt am Stadtlohner Krankenhaus

Dr. Markus Wittenberg ist Facharzt für Innere Medizin. © sinneswerk - Fotografie & Grafik

Die Stadtlohner Klinik wird damit weiter zum Kompetenzzentrum „Herz-Kreislauf-Gefäße“ ausgebaut. Mit der Kardiologie, der Diabetologie und der Pneumologie profitieren ab sofort die Patienten von der Kompetenz dreier Fakultäten, die an der Behandlung der meisten Herz-Kreislauf Erkrankungen beteiligt sind.

Dr. Markus Wittenberg ist Facharzt für Innere Medizin mit der Schwerpunktbezeichnung „Pneumologie“ sowie den Zusatzbezeichnungen „Palliativmedizin“ und „Intensivmedizin“. Seit 2011 leitete der 56-jährige als Chefarzt die Medizinische Klinik - Allgemein Innere Medizin, Pneumologie, Gastroenterologie, Diabetologie, Intensiv- und Beatmungsmedizin im St. Marien-Hospital Buer in Gelsenkirchen. Zu seiner besonderen Expertise gehören die interventionelle Pneumologie, die Funktionsdiagnostik sowie die Intensivmedizin.

„Ich freue mich schon sehr auf die Arbeit in Stadtlohn“, erklärt der neue Chefarzt, „vor allem auf die fachübergreifende Arbeit mit meinen Kollegen in Stadtlohn, aber auch an den weiteren Standorten des Klinikums Westmünsterland wie zum Beispiel mit meinem Kollegen Dr. Westermann und dem Schlaflabor in Ahaus“. Auch Geschäftsführer Holger Winter sieht in dem neuen Chefarzt und dem neuen Fachbereich der Pneumologie einen wichtigen Erfolgsfaktor im Rahmen der Patientenversorgung. „Das Krankenhaus in Stadtlohn wird durch diesen Schritt nicht nur zukunftssicher aufgestellt, sondern zum Qualitätszentrum im Nordkreis für die häufigsten Krankheitsbilder unserer Patienten“, so Winter. „Unsere Patienten profitieren zukünftig an einem Ort von dem gebündelten Know-how aller an der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beteiligter Spezialisten.“

Pneumologie – was ist das eigentlich?

Die Pneumologie – machmal auch als „Pulmologie“ bezeichnet - ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit Lungenerkrankungen beschäftigt. Die deutsche Bezeichnung lautet Lungenheilkunde oder Lungen- und Bronchialheilkunde.

In der II. Medizinische Klinik – Pneumologie und allgemeine Innere Medizin im Stadtlohner Krankenhaus unter der Leitung von Chefarzt Dr. Markus Wittenberg wird ein breites Spektrum der Erkrankungen der Atemwege und der Lunge behandelt. Entzündliche Erkrankungen der Bronchien, der Lunge und des Rippenfells gehören ebenso zu unserem Leistungsspektrum wie die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und das Lungenemphysem. Auch bei Lungengerüsterkrankungen (etwa der Lungenfibrose), Störungen des Lungenkreislaufs, bei der Atemmuskelschwäche und den nächtlichen Atemstörungen besitzt die Klinik eine umfassende Expertise.

Luftnot – wann muss ich einen Arzt aufsuchen?

Ein Arzt muss immer dann aufgesucht werden, wenn Sie Beschwerden verspüren, die Sie zuvor nicht hatten, oder wenn sich bereits bekannte Symptome verschlimmern oder verändern. Da Sie Ihren Körper am besten kennen, sollten Sie auf entsprechende Symptome und Veränderungen achten und diese nicht ignorieren.

Wann sollte ich den Rettungsdienst rufen?

Plötzliche und/oder starke Luftnot ist ein Alarmsignal. Bleiben Sie dennoch möglichst ruhig und holen Sie sich Beistand von Angehörigen oder anderen Personen. Öffnen Sie beengende Kleidung und die Fenster und wählen Sie den Notruf. Der Notarzt ergreift die Erstmaßnahmen und bringt Sie anschließend in die Notaufnahme des Krankenhauses. Im Zweifel immer: 112