Anzeige

„Wirbewusstsein“ fördert die Region

Hilfe in der Pandemie

Die Dortmunder Volksbank unterstützt gemeinnützige Projekte jetzt auch mit Crowdfunding

05.11.2020, 15:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Volksbank setzt auf Solidarität.

Die Volksbank setzt auf Solidarität. © Dortmunder Volksbank

Jetzt und mehr denn je zählen die genossenschaftlichen Werte, denen die Dortmunder Volksbank seit jeher verpflichtet ist. Dies zeigt sich auch im Spendenmanagement der Genossenschaftsbank. „Wirbewusst“ heißt der Leitbegriff, unter den die Dortmunder Volksbank ihre beiden Förderprogramme stellt, von denen die Region auch in diesem Jahr wieder in vielfältiger Weise profitiert. Besonders spannend ist dabei das neue Crowdfunding-Programm.

Große und kleine Wünsche

Ob Tablets für den Online-Unterricht, ein Baumhaus für die Kita, abstandssichere Sitzbänke für den Waldwanderclub oder leuchtende Kinder-Schutzmasken für den Grundschulweg im Corona-Winter: Die Dortmunder Volksbank erfüllt mithilfe ihrer Mitglieder wichtige große und kleine Wünsche für gemeinnützige Projekte. „Wir wissen: Viele schaffen mehr. Darum haben wir unsere Mitgliederförderaktion auf neue Füße gestellt und bieten jetzt für unsere ganze Region zusätzlich eine digitale Crowdfunding-Plattform an, um noch besser, effizienter und schneller helfen zu können“, so Carsten Jäger, Leiter der Unternehmenskommunikation.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dortmunder Volksbank

05.11.2020
/
Scheckübergabe Schwerte© Dortmunder Volksbank
Scheckübergabe Unna© Dortmunder Volksbank
Scheckuebergabe Hamm© Dortmunder Volksbank
Scheckuebergabe Dortmund© Dortmunder Volksbank
Scheckübergabe Castrop© Dortmunder Volksbank

„Wirbewusst bewegen“ heißt auch das erste Programm, die bewährte Mitgliederförderaktion, mit der die Dortmunder Volksbank auf Vorschlag ihrer Genossenschaftsmitglieder gemeinnützige oder soziale Projekte von Schulen, Kindergärten, Institutionen oder Vereinen der Region mit jeweils ab 250 bis zu 2000 Euro unterstützt. Die Förderung erfolgt jetzt sogar zweimal jährlich: Bis zu 165.000 Euro, also insgesamt 330.000 Euro schüttet die Dortmunder Volksbank für dieses Projekt aus.

Neues Crowdfunding-Programm

Zusätzlich hat die Genossenschaftsbank jetzt regionweit ein neues Crowdfunding-Programm aufgelegt, das unter dem Oberbegriff „Wirbewusst verwirklichen“ firmiert. Es umfasst große Projekte ab 2000 Euro bis zu 50.000 Euro. Mit diesem Crowdfunding bietet die Dortmunder Volksbank gemeinnützigen Vereinen und Institutionen jetzt eine Online-Plattform zur eigenen Einwerbung von Spendengeldern für ihre Großvorhaben an und stockt im Anschluss die damit erzielte Summe noch einmal auf, um die Projektfinanzierung sicherzustellen und das jeweilige Projekt zum Erfolg zu führen.

Dank des Crowdfundings rücken so auch große Projekte für gemeinnützige Vereine, Initiativen und Einrichtungen in erreichbare Nähe. Getreu dem urgenossenschaftlichen Motto: Hilfe zur Selbsthilfe – was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele. Alle Infos unter www.dovoba.de/wirbewusst (Mitgliederförderaktion) und www.dovoba.de/crowdfunding (Crowdfunding-Programm).