Erste Pflichtspiele in Sicht: Pokalauslosung im Kreis Ahaus/Coesfeld

So langsam dürfen sich die Amateurfußballer für die Rückkehr auf die Plätze vorbereiten. Und auch die ersten Pflichtspiele für die Saison 2021/22 sind schon in Sicht, nämlich im Kreispokal.
Im Finale der Saison 2019/20 holte sich die SpVgg Vreden in Legden den Kreispokal. © Sascha Keirat

Im vergangenen Jahr war der Pokal im Fußballkreis Ahaus/Coesfeld einer der ganz wenigen Wettbewerbe, die regulär zu Ende gebracht worden sind. Zwar später als ursprünglich geplant, doch immerhin auf dem sportlichen Weg ging Ende August das Finale in Legden über die Bühne: Oberliga-Aufsteiger SpVgg Vreden behauptete sich im Endspiel mit 3:0 gegen den SuS Stadtlohn aus der Bezirksliga.

Die beiden ersten Runden des Wettbewerbs 2021/22 sollen nun an den beiden Sonntagen vor dem geplanten Ligenstart, also am 1. und 8. August, ausgetragen werden. Die Auslosung für die neue Spielzeit nehmen die Verantwortlichen des Fußballkreises am Dienstag, 25. Mai, ab 19 Uhr in ihrer Geschäftsstelle in Coesfeld vor. Vereinsvertreter sind aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen nicht zugelassen.

Wie Pokalspielleiter Willy Westphal auf Nachfrage mitteilt, hat bislang kein Verein seine Teilnahme abgesagt. Diese Möglichkeit bestehe zwar noch bis kommenden Samstag, er gehe aber nicht davon aus, dass davon Gebrauch gemacht wird. „Früher hat der TSV Ahaus einige Male verzichtet, weil zu viele Spieler im Urlaub waren. Aber in den vergangenen Jahren haben sie auch immer teilgenommen.“ Somit wären insgesamt 55 Lose im Topf, es wird also mindestens ein Freilos verteilt.

Stadtlohn und Vreden wieder im Westfalenpokal

Der Wettbewerb der Saison 2020/21 ist nach zwei ausgespielten Runden abgebrochen worden. Die Vorjahresfinalisten SuS Stadtlohn und SpVgg Vreden dürfen den Fußballkreis daher auch in der neuen Saison im Westfalenpokal vertreten.