Die Zuschauer an der Brandheide beim FC Frohlinde müssen sich darauf einstellen, dass sie einen Leistungsträger des Landesliga-Kaders in der Saison 2021/22 nicht mehr zu Geischt bekommen. © Volker Engel
Fußball-Landesliga

Absoluter Leistungsträger verlässt den FC Frohlinde

Völlig unerwartet rauschte dem FC Frohlinde eine Nachricht ins Haus, mit der niemand so gerechnet hat. Ein Leistungsträger der letzten Jahre verlässt den Brandheide-Klub.

In der Fußball-Landesliga ist der FC Frohlinde als Viertletzter während des Lockdown nicht aller Sorgen ledig. Denn derzeit ist ungewiss, ob die Saison weitergeführt und gewertet wird. Quasi aus dem Nichts tut sich für Siggi Morina, Sportlicher Leiter des FCF, noch ein großes Problem auf: Ein absoluter Leistungsträger der vergangenen Jahre gab im Dezember sein Ja-Wort für die neue Saison 2021/22. Jetzt meldet ihn ein anderer Verein als Neuzugang.

Der DSC meldet eine Verstärkung

Der Frohlinder Routinier wird vom Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel als Verstärkung gemeldet. Laut „DerWesten“ geht Torwart Daniel Schultz von Frohlinde nach Herne. Der 34-Jährige soll mit Niklas Simpson das Torwartduo bilden – ohne klare Hackordnung.

Das betont Thorben Krol, der aus Castrop-Rauxel stammende Sportliche Leiter des DSC: „Einer 34, einer 20 – das ist eine gute Kombination, wenn ein so erfahrener Torwart einen jungen Spieler führen kann.“ Es solle aber auch einen guten Konkurrenzkampf geben, so Krol, der seine eigene Torwart-Karriere verletzungsbedingt beenden musste.

Feiert im Mai 2021 seinen 35. Geburtstag: Frohlindes Torwart Daniel Schultz. © Jens Lukas © Jens Lukas

Die Nachricht vom Weggang der Frohlinder Nummer Eins, hat auch den baldigen Trainer Jimmy Thimm überrascht. Als er von unserer Redaktion die Nachricht am Telefon hörte, fiel er aus allen Wolken: „Das ist ja ein starkes Stück, wir haben fest mit Daniel gerechnet.“

Das sah der Sportliche Leiter, Siggi Morina, der von Schultz als ersten Spieler des Kaders die Zusage für die neue Saison bekanntgab, pragmatischer. Morina sagte: „Wenn das so ist, dann ist das so, dann müssen wir uns um einen neuen Torwart kümmern.“

Jimmy Thimm ist enttäuscht von Daniel Schultz

Daniel Schultz selbst sieht die neue Aufgabe beim DSC Wanne-Eickel nochmals als große Chance, eine Klasse höher zu spielen – in der Westfalenliga. Er erzählte: „Das ganze Umfeld mit dem Stadion in Wanne ist schon etwas Besonderes. Diese Chance wollte ich mir nicht entgehen lassen. Ich hoffe, dass deshalb in Frohlinde für mich keine Tür zuschlägt, denn ich kann mir vorstellen, später dort vielleicht als Jugend- oder Torwart-Trainer etwas zu machen.“

Doch dies kann Trainer Jimmy Thimm augenblicklich nicht beruhigen. Er betonte: „Ich bin so richtig enttäuscht von Daniel.“

Daniel Schultz hütete auch schon das Tor des SV Wacker Obercastrop sowie des VfB Habinghorst in der Landesliga. © Jens Lukas © Jens Lukas

Daniel Schultz hatte bei Victoria Habinghorst mit dem Fußball spielen begonnen und spielte im Nachwuchs von Teutonia SuS Waltrop und der Spvg Schwerin in überkreislichen Nachwuchs-Ligen.

Erste Landesliga-Erfahrung sammelte Schultz direkt zu Beginn seiner Senioren-Laufbahn in Waltrop. Danach ging es zum SV Wacker Obercastrop (Bezirksliga) sowie zum VfB Habinghorst (Landesliga). Anfang 2014 kam er beim FC Frohlinde an.

Ihre Autoren
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Avatar
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt