In der Qualifikation zur U21-Europameisterschaft 2009 gehörten Marc Kruska (Bild links, Nummer 22) und Baris Özbek (rechts unten, Nummer 16) zu den Säulen der DFB-Auswahl. Im Testspiel gegen die Niederlande (Bild oben rechts) liefen sie gemeinsam auf. Bei der Endrunde kamen sie allerdings nicht mehr zum Einsatz.
Fußball

Baris Özbek und Marc Kruska waren Sprungbrett für Weltmeister von 2014

Die Castrop-Rauxeler Marc Kruska und Baris Özbek hatten großen Anteil daran, dass die deutsche U21 im Jahr 2009 Europameister wurde, profitierten aber weniger davon als einige Nachrücker.

Mehr als ein Jahrzehnt ist es jetzt her, da haben die Castrop-Rauxeler Fußballer Marc Kruska und Baris Özbek quasi ihre Knochen dafür hingehalten, dass spätere Weltmeister wie etwa Keeper Manuel Neuer, Toni Kroos, Mats Hummels und Jerome Boateng ein Sprungbrett hatten.

Kruska führte die U21 als Kapitän auf den Platz

Das Castrop-Rauxeler Duo verpasste den Absprung

Özbek kontaktierte Kruska im Frühjahr 2018

Über den Autor
Redakteur
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.