Der ehemalige Castrop-Rauxeler Clubmeister Waldemar Krüger spielte jetzt wieder in Frohlinde, allerdings für den Bochumer GC. © Volker Engel
Golf

Castrop-Rauxeler Golfer feiern schon vor Lockerungen zwei Erfolge

Für die Golfer des GC Castrop-Rauxel hat bereits die Mannschafts-Saison begonnen. Die Freiluft-Sportler spielten zum Auftakt befreit und gut auf.

Bereits vor den Lockerungen der Coronaschutzbestimmungen für Mannschaftssportler auf Sportplätzen und in Sporthallen hatten die Golfer bereits Freiheiten. Die Aktiven des GC Castrop-Rauxel gingen dabei mit so viel Elan zu Werke, dass ihnen bei Liga-Spieltagen zwei Erfolge glückten.

Am zweiten Donnerstag im Juni traten die beiden Senioren-Mannschaften der Altersklasse 65 zu Heimspielen auf der Anlage in Frohlinde an. Sowohl das Team in der Gruppe 2A, als auch die zweite Mannschaft in der Gruppe 6C. Für beide sprang jeweils Rang eins heraus.

Auch wenn in der Einzelwertung der Gruppe 2A der ehemalige Castrop-Rauxeler Waldemar Krüger aus dem Bochumer Golfclub mit 76 Schlägen deutlich an der Spitze lag, konnte das Frohlinder Team geschlossen gute Ergebnisse erzielen. Es sprang letztlich ein ordentlicher Vorsprung von 15 Schlägen auf den Zweiten der Tageswertung, GC Gütersloh, heraus.

Für den GC Castrop-Rauxel spielten Dr. Georg Hackenberg (82 Schläge), Frank Nokielski (86), Peter Dürscheid (89), Manfred Hajok (93), Hans-Josef Goldhagen (97) und Dr. Rüdiger Leonhardt (99).

Der GC Castrop-Rauxel 2 konnte sich in der Gruppe 6C ebenfalls über einen deutlichen Tagessieg freuen. Mit einem Vorsprung von 25 Schlägen auf das Team von Dreibäumen zeigten die Frohlinder eindrucksvoll ihre Klasse und gehen gestärkt in die kommenden Aufgaben.

Mit Heinz-Dieter Schlicker (96 Schläge), Jon Young-Kuk (96), Dr. med Mohamed Ayoubi (97) und Volker Lux (98) blieben vier der Top 5 Spieler aus dem Castrop-Rauxeler Klub unter der 100-Schläge-Grenze. Auch Friedhelm Kißing (104) und Gert Helmke (111) trugen einen deutlichen Teil zum Erfolg bei.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt