Corona stoppt jetzt schon die großen Billard-Turniere im Herbst

Die Nachrichten reißen nicht ab. Demnach müssen die Castrop-Rauxeler Billardspieler auf weitere Saisonhöhepunkte des Jahres 2020 verzichten.
Muss auf einen großen Auftritt verzichten: Der (Noch-)Merklinder Torbjörn Blomdahl, der in Viersen für Schweden zum Queue greifen wollte. © Volker Engel

Anfang Mai wurde der Trainingsbetrieb bei den Billardspielern nach der Corona-Sperre wieder vorsichtig hochgefahren. Unter Beachtung aller Hygiene -und Abstands-Regelungen konnte in den Vereinen wieder geübt werden. Die Saison 2019/20 ist offiziell noch nicht beendet, sie ist nach wie vor nur ausgesetzt.

Die nahe Zukunft sah gut aus. So gut, dass diverse Deutsche Einzel- Meisterschaften sowie die „Final Four“ der Oberliga von Bundessportwart Markus Dömer für Juni fest ins Auge gefasst wurden. Doch wenige Tage, nachdem die Spielpläne auf dem Markt waren, hat ein Gremium der Deutschen Billard-Union (DBU) alles verworfen.

Dömer ärgert sich über Absagen

Was selbst Dömer überraschte: „Es war alles geklärt mit der Stadt Gelsenkirchen und dem Land Schleswig-Holstein. Bei GT Buer sollten Spiele stattfinden und beim BC Wedel in Hamburg auch. „In beiden Spielorten wäre genug Platz gewesen, dass sich die Spieler nicht zu dicht in die Quere kommen“, ärgerte sich Dömer.

Anders verhält es sich mit den Großveranstaltungen. So hat jetzt die DBU in Absprache mit dem Weltverband Union Mondiale de Billard (UMB) die 34. Billard-Weltmeisterschaft endgültig abgesagt. Die traditionell in Viersen stattfindende WM, bei der der (Noch-)Merklinder Torbjörn Blomdahl für Schweden aufgelaufen wäre, war schon von Anfang März auf Ende August verschoben. Und auch die nationalen Titelkämpfe in Bad Wildungen wurden zu Streich-Opfern der Pandemie. Die zunächst an Ostern gestrichenen Deutschen Jugend-Meisterschaften, wurden endgültig abgesagt. Wie auch die Senioren-DM aller Billard-Spielarten, die wieder im November im hessischen Kurbad stattfinden sollte.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.