Der FC Frohlinde, hier mit Kapitän Dietrich Liskunov am Ball, konnte in fünf Duellen mit dem FC Hilbeck erst einen Sieg verbuchen. © Volker Engel
Fußball-Landesliga

Der FC Frohlinde erwartet Tore gegen einen ekeligen Gegner

Nach dem torlosen Punktgewinn bei SW Wattenscheid zum Saisonstart, hoffen die Fans des FC Frohlinde im ersten Heimspiel gegen den FC Hilbeck auf Tore. Was leichter gesagt ist als getan.

Der FC Hilbeck aus Werl hat sich in den bisherigen fünf Begegnungen mit dem FCF in der Landesliga als sehr hartnäckiger Gegner erwiesen. Tore zu schießen, war gegen Hilbeck stets eher schwierig. Die Frohlinder haben erst einen 1:0-Sieg am 24. Februar 2019 in Hilbeck erzielt. Zwei Niederlagen und zwei Unentschieden ergänzen die Bilanz. Trainer Michael Wurst nannte am Freitag die Werler noch als „ekelig zu bespielen“.

Ansätze waren auf Rumpelwiese

Über den Autor
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.