Erkan Gül, der Trainer von Eintracht Ickern, muss sich in den kommenden Wochen verstärkt Gedanken machen, wie er den Spielermangel durch drei Abgänge und mehrere rotgesperrte Spieler ausgleichen kann. © Volker Engel
Fußball-Kreisliga A

Eintracht Ickern verliert auch noch einen dritten Spieler an einen Liga-Rivalen

Kurz vor dem Ende des Kalenderjahres haben die Kreisliga-A-Fußballer von Eintracht Ickern auch noch einen dritten Spieler der Aufstiegsmannschaft verloren. Wie gleichen die Eintrachtler das aus?

Falls die Saison 2020/21 nach dem Lockdown fortgesetzt wird, möchten die Kreisliga-A-Fußballer des Aufsteigers Eintracht Ickern (13.) unter Beweis stellen, dass sie die Liga-Reife haben. Mit drei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge drückt sich das noch nicht in Zahlen aus.

Eintracht fehlen sechs Spieler aus zwei Gründen

Theiler wartet bis zum Sommer – wenn nötig

Über den Autor
Redakteur
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt