Henrichenburgs Offensivspieler Joel Krawietz hatte gegen Westfalia Herne II nicht seinen besten Tag erwichst, setzt sich hier aber erfolgreich durch. © Hermann Klingsieck
Fußball-Testspiel

Henrichenburgs Hoffnungsträger steckte gegen Westfalia Herne II Familienfeier in den Knochen

Der TuS Henrichenburg hat sich in der Kreisliga B4 des Fußballkreises Recklinghausen große Ziele gesteckt.

Als zum TuS Henrichenburg der erst kurz zuvor „verlorene Sohn“ Joel Krawietz nach nur ein paar Trainingseinheiten bei Bezirksligist Spvg. Schwerin heimkehrte, war die Freude groß. „Joel ist ein Unterschiedspieler“, freute sich Trainer Alexander Schmottlach.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.