Bernd Götte, in Castrop-Rauxel allen Vereinsvertretern als Kreisjugendobmann bekannt, stand vor der TV-Kamera und beantwortete Fragen eines WDR-Reporters. © Fußballkreis Herne
Juniorenfußball

Kreis-Funktionär und 15-jähriger Enkel reden im Fernsehen Tacheles über Schutzverordnung

Die Jugendfußballer dürfen seit einiger Zeit in Klein-Gruppen wieder auf dem Sportplatz trainieren. Aber nur im Alter bis zu 14 Jahren. Die Frage stellt sich: Warum dürfen 15-Jährige nicht auch trainieren?

Die Aktuelle Stunde des WDR-Fernsehens hat einen Beitrag zur Situation des Juniorenfußball-Trainings während des 2. Lockdowns gedreht. Ein Hauptdarsteller ist ein in den Castrop-Rauxeler Vereinen vielen Leuten bekannter Mann: Bernd Götte. Dieser ist der Jugend-Obmann im heimischen Fußballkreis. Für das TV stand er in einer anderen Funktion vor der Kamera: Als Großvater.

45 Minuten Drehzeit für 90 Sekunden Sendezeit

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Redakteur
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.