Die Kreisliga-Fußballer des SuS Merklinde kamen am Sonntag (5. September) mit ihren Autos nicht weg vom Fuchsweg. Wegen eines Polizei-Einsatzes. © Jens Lukas
Fußball

Merklinder sind durch Polizei-Einsatz am Fuchsweg eingesperrt

Der Merklinder Sportplatz am Fuchsweg - und auch die Straße selbst - standen am Sonntag (5. September) in mehrfacher Hinsicht in einem ungewöhnlichen Fokus.

Der Merklinder Fuchsweg ist eine schmale Straße. Am Ende einer Sackgasse liegt der Sportplatz, den sich SuS Merlinde (Kreisliga A) und FC Castrop-Rauxel (Bezirksliga) teilen. Die Kicker des SuS Merklinde fühlten sich hier am Sonntag (5. September) eingesperrt.

Nachholtermin gegen VfB Börnig steht nicht fest

Die Partie des SuS Merklinde gegen den VfB Börnig sollte um 13 Uhr angepfiffen werden. Da Schiedsrichter Jonathan Rupert aus dem Fußballkreis Dortmund fehlte, fiel das Spiel aus. Merklindes Sportlicher Leiter Martin Broll weiß nach wie vor nicht genau, warum der Schiri nicht erschienen ist: „Angeblich soll Rupert losgefahren sein – angekommen ist er bei uns nicht.“

Wann das Spiel Merklinde gegen Börnig nachgeholt wird, ist noch offen. Broll: „Unser Trainer Björn Brinkmann und Börnigs Volker Hanebeck sollen sich kurzschließen und über einen Termin einigen.“ Es wird wohl auf ein Nachholspiel an einem Wochentag hinauslaufen. Denn vor dem 21. November (Sportverbot am Totensonntag) ist kein Wochenende frei. Dann böte sich eventuell auch der Samstag vor dem Totensonntag an.

Als klar war, dass am 5. September das Merklinder Spiel ausfällt, wollten die Spieler schnellstens heimfahren. Doch nichts ging mehr auf dem Fuchsweg. Ein längerer und größerer Polizei-Einsatz verhinderte die Abfahrt. Martin Broll: „Was da genau los war, weiß ich nicht – ich wollte auch nicht dorthin gehen.“

Gehört hat Merklindes Sportlicher Leiter aber, dass Zu- und Abfahrt zum Sportplatz auf dem Fuchsweg von Fahrzeugen völlig blockiert gewesen sein sollen. Es soll auch zu Wortgefechten gekommen sein.

Aus Erfahrung weiß Broll, dass Fuchsweg-Anwohner ihre Autos an Spieltagen gerne so parken würden, dass die Besucher des Fußballspiels nicht schnell fahren können auf der engen Straße.

Genau weiß Merklindes Sportlicher Leiter jedoch: „Unsere und Börnigs Spieler konnten über mehr als eine halbe Stunde nicht wieder wegfahren vom Sportplatz-Parkplatz – es gab einfach kein Durchkommen mehr.“

Zur offenen personellen Situation rund um eventuelle Spieler-Neuverpflichtungen für den aktuell kleinen Kader des A-Kreisligisten SuS Merklinde merkt Broll an: „Noch ist nichts unterschrieben – ich melde mich, wenn das geschehen ist.“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.