An der Uferstraße bei Eintracht Ickern ist ein Neuzugang aus Recklinghausen angekommen. © Jens Lukas
Fußball-Kreisliga A

Neuzugang aus Bezirksliga macht nagelneue Abwehrkette von Eintracht Ickern komplett

In den vergangenen Monaten hat die Kreisliga-A-Elf von Eintracht Ickern alle Kicker ihrer Abwehrkette an andere Klubs verloren. Mittlerweile haben die Eintrachtler wieder genügend Spieler für diesen Mannschaftsteil.

Arg gebeutelt wurden die Kreisliga-A-Fußballer von Eintracht Ickern in der Winterpause 2020/21 und in den Wochen danach. Ihre Abwehrkette löste sich auf – auch weil sich Kapitän Sefa Bal in Richtung Arminia Ickern verabschiedete und Julian Theiler zum VfB Habinghorst ging. Die Eintrachtler haben die Flinte aber nicht ins Korn geworfen, sondern haben mit Neuzugängen die Defensive neu aufgestellt.

Trainer Cicibas sah seinen Neuzugang bei Hallenturnieren in Aktion

Als abschließende Verstärkung kommt ein Spieler mit frischer Bezirksliga-Erfahrung zum Klub von der Uferstraße. Eintracht-Trainer Cemal Cicibas erklärt: „Er wird unserer Viererkette viel Stabilität geben.“ Der Coach adelt mit diesen Worten Yasin Tinkilic, der von Genclikspor Recklinghausen kommt. Cicibas hatte seinen Neuzugang im Winter 2019 bei zwei Hallenturnieren in Aktion gesehen.

Yasin Tinkilic kommt aus Recklinghausen nach Ickern. © privat (Gencl. Recklinghausen) © privat (Gencl. Recklinghausen)

Froh ist der Trainer, dass Tinkilic dem Lockruf von SW Röllinghausen nicht erhört hat, sondern sich für Ickern entschied. Cicibas: „Ich möchte gerne ein 4-2-3-1 mit meiner Mannschaft spielen. Da war es auch schön zu hören, dass sich Yasin in einer Viererkette wohler fühlt als in einem anderen System. Bislang kennt er in unserem Team lediglich Enes Caliskan. Aber das wird sich schnell ändern.“

In Yasin Keskin (FC Kray) hatten die Eintrachtler vor der Tinkilic-Verpflichtung bereits einen Abwehr-Experten gewonnen. Aus den eigenen Reihen könne er auch noch Mehmet Civ zum Abwehrspieler umfunktionieren, sagt Cemal Cicibas. Emre Özdal aus der eigenen zweiten Mannschaft sei auch ein Kandidat dafür. „Ihn würde ich allerdings lieber als Mittelfeldmotor in der ersten Mannschaft einsetzen“, sagt Cicibas.

Mittlerweile ist der Kreisliga-A-Kader von Eintracht Ickern auf 28 Spieler angewachsen. Die Abgänge von Yalim-Dogan Öztürk (Spvg Schwerin), Volkan Vardi (Ziel unbekannt), Sefa Bal, Kevin Tann, Timmo Kantarci (alle Arminia Ickern) und wurden Julian Theiler (VfB Habinghorst) wurden durch vier Neue von anderen Klubs kompensiert: Nüsretcan Yildirim (FSM Gladbeck), Yassin Keskin (FC Kray), Amin El Ouanjli (Arminia Ickern) und eben Yasin Tinkilic (Genclikspor Recklinghausen).

Eintracht-Trainer Cemal Cicibas. © Volker Engel © Volker Engel

Zum Kader gehört auch der aus der eigenen A-Jugend aufgestiegene Enes Uzuntas. Über ihn sagt Cemal Cicibas: „Er war in jedem Spiel unserer A-Jugend der Turm in der Abwehrschlacht. Ihn möchte ich gerne aufbauen und an die Mannschaft heranführen.“ Ähnliches gilt wohl auch für Emre Baran, der zuletzt vor zwei Jahren für die Bezirksliga-A-Junioren der Spvg Schwerin gespielt hat und mit seinem Spielerpass jetzt an der Uferstraße gelandet ist.

Während der Saisonvorbereitung möchte Coach Cicibas, der zuvor vier Jahre lang Eintracht Ickern II (Kreisliga B) betreut hat, den Kader von 28 auf 22 Spieler reduzieren – und sagt: „Und dann wird es so sein, dass wir pro Spieltag bis zu sechs Spieler an unsere zweite Mannschaft abgeben.“

Mit der Saisonvorbereitung starten werden die Eintrachtler am Sonntag, 27. Juni, um 12 Uhr. Nach 60 oder 90 Minuten Training werfen die Ickerner den Grill an – und Coach Cicibas präsentiert an der Taktiktafel seine Marschroute.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.