Macht sich derzeit ein wenig Kopfzerbrechen ob der Testspiel-Ergebnisse seiner SG Castrop: Trainer Dennis Dannemann © Volker Engel
Fußball-Bezirksliga

Null Punkte nach fünf Spielen – Krisenstimmung bei der SG Castrop-Rauxel

Die Bilanz sagt eigentlich alles. Nach fünf Bezirksliga-Spielen ist die SG Castrop-Rauxel noch ohne Punkt und kassierte 23 Gegentore. Einen „Rundumschlag“ schließt Trainer Dennis Dannemann trotzdem aus.

Noch ist nichts verloren – die Lage ist aber ernst. Fußball-Bezirksligist SG Castrop-Rauxel taumelte bei den bisherigen fünf Partien – die wegen eines Corona-Falls bei Union Lüdinghausen ausgefallene steht noch aus – mehr durch die Spiele, als dass selber entscheidende Akzente gesetzt werden konnten. Null Punkte sagen alles.

Ein weiterer Tiefpunkt wurde am 11. Oktober mit dem 2:5 bei Teutonia SuS Waltrop der „schwarzen Serie“ hinzugefügt. Zumal Teutonia-Trainer Tim Braun trotz des Sieges gegenüber der Waltroper Zeitung ein nahezu vernichtendes Urteil abgab: „Dieses Spiel hatte kein Bezirksliga-Niveau – von zwei schlechten Mannschaften waren wir heute die etwas bessere.“

SG Castrop strich das Training am Montag

Und auch bei der SG Castrop-Rauxel saß dieser 2:5-Stachel so tief, dass die Trainer Tino Westphal und Dennis Dannemann das Montag-Training strichen, um den Spielern Zeit zum Nachdenken zu geben. „Die Jungs haben sich Montag ohne uns getroffen, etwas trainiert und geredet“, so Dannemann, der jedoch eine nun folgende General-Aussprache zwischen Trainern und Spielern ausschließt: „Bei null Punkten bringt uns nur reden nicht weiter. Wir werden wie immer im Training über einige Dingen sprechen, einen Rundumschlag gibt es von unserer Seite aber nicht.“

Zumal Westphal und Dannemann wissen, warum es nicht wie erhofft läuft bei der SG. „Wir machen zu viele einfache Fehler, die zu Gegentoren führen. Unsere jungen Spieler taumeln dann nach jedem Gegentor über den Platz wie angeschlagene Boxer im Ring, was einfach nicht sein darf“, so Dannemann.

Hinzu käme, dass nicht zu ersetzende Routiniers ausfallen. Spieler wie Ingmar Holtkamp (Rote Karte), das verletzungsbedingte Aus von Benedikt Meyer-Drabert in Waltrop nach 40 Minuten, die Corona-Quarantäne von Sahin Tüysüz, der Ausfall von Spielertrainer Dannemann selbst mit einer Meniskusverletzung und von Torhüter Pascal Heuser (Augen) treffen die SG Castrop hart.

Dannemann fällt weiter verletzt aus

„Unsere jungen Leute müssen außerdem lernen, auf dem Platz die Hierarchien in der Mannschaft anzuerkennen“, so Dannemann, der im Bezug auf seine eigene Verletzung nicht optimistisch ist: „Ich hatte drei Stromtherapien, aber selbst im normalen Alltag habe ich weiter Schmerzen.“

Ein Lichtblick zeichnet sich bei Stamm-Torhüter Heuser ab, der in Waltrop erstmals wieder auf der Bank saß. „Mit Fabian Leinhäuser und Marius Menne haben wir zwar Keeper, die wir bedenkenlos einsetzen können, ihnen fehlt wegen ihres jungen Alters aber die Erfahrung eines Pascal Heuser. Bei Fehlern reißt ihnen jedoch keiner den Kopf ab“, sagt Dannemann, der sich ebenso wie auch Kollege Westphal ständig hinterfragt, was sie anders machen können, um den Hebel hin zu erfolgreicheren Ergebnissen umzuwerfen. Rückendeckung vom Vorstand hat das Trainerduo aber nach wie vor.

Mit jeder weiteren Niederlage wird die Gemengelage bei der SG Castrop-Rauxel nicht einfacher, was natürlich auch die Trainer wissen. Am 18. Oktober erscheint an der Bahnhofstraße Rot-Weiß Germania aus Dortmund, mit schon zwölf Punkte als Tabellen-Vierter kein Leichtgewicht der Bezirksliga 9. „Wir arbeiten im Training weiter intensiv, um gegen Germania zu punkten. Den Kopf nach fünf Niederlagen schon hängen zu lassen bringt uns nicht weiter“, sagt Dannemann.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt