Aktuell haben Wacker Obercastrop und der FC Frohlinde eine Chance, an der ersten Hauptrunde des DFB-Pokal-Wettbewerbs teilzunehmen. © picture alliance / Matthias Balk/dpa
Fußball

Stand jetzt: Wacker und Frohlinde haben Chance auf einen Besuch des FC Bayern München

Die mögliche Saison-Fortsetzung der Ligen ist im westfälischen Fußball nicht alles. Denn die Funktionäre geben dem für die Vereine finanziell lukrativen Westfalenpokal eine hohe Priorität.

Spätestens am 30. Juni muss der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) seine beiden Teilnehmer für die erste DFB-Pokal-Hauptrunde melden. „Dabei geht es nicht allein um die sportliche Ehre, sondern auch um viel Geld für die Vereine.“ Das sagte Westfalenpokal-Spielleiter Klaus Overwien (Waltrop). Folglich räumt der FLVW in Corona-Zeiten dem Pokal auch höchste Priorität gegenüber der Meisterschaft ein.

4 von 32 Erstrunden-Spiele sind ausgetragen worden

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.