TuS Ickerns Geschäftsführer Heiko Sobbe mit den Corona-Hinweistafel am Kattenstätter Busch. Dort gab er am Sonntagnachmittag bekannt, dass sich die Herren-Mannschaft sich nun doch aus der Westfalenliga zurückzieht. Der Grund ist die Angst vor dem Coronavirus.
TuS Ickerns Geschäftsführer Heiko Sobbe mit den Corona-Hinweistafel am Kattenstätter Busch. Dort gab er am Sonntagnachmittag bekannt, dass sich die Herren-Mannschaft sich nun doch aus der Westfalenliga zurückzieht. Der Grund ist die Angst vor dem Coronavirus. © Christian Püls
Tennis

Tennis-Herren des TuS Ickern treten nicht an – Tönnies trägt die Schuld

Das ist eine Überraschung: Nach dem dritten Westfalenliga-Spieltag gab es die Nachricht, dass die Tennis-Herren des TuS Ickern die Schläger komplett in den Taschen lassen.

Bevor sie einen einzigen Filzball über das Netz geschlagen haben, endet für die Tennis-Herren des TuS Ickern die Westfalenliga-Saison. „Wir werden die Mannschaft zurückziehen“, erklärte TuS-Geschäftsführer Heiko Sobbe am Sonntagnachmittag (28. Juni) gegenüber unserer Redaktion. „Wir wissen nicht, wie die Lage in fünf Wochen sein wird. Wir wissen nur, dass Herr Tönnies unsere Saison kaputtgemacht hat.“

Keine Sanktionen, keine Absteiger

Bedenken wegen Infektionszahlen

Flüggen für Reserve am Ball

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Redakteur
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.